Business Hotels

Früh einchecken, spät auschecken

Getty Images

Early-Check-in und Late-Check-out: Wann und für wen ist das möglich? Und müssen Geschäftsreisende eine Zusatzgebühr zahlen? BizTravel hat bei Hotels nachgefragt.

„In Stadthotels mit Business-Gästen können die Zimmer meist rechtzeitig gereinigt werden“, sagt Peter Bierwirth von Bierwirth und Kluth Hotel Management: „Man lässt bei Verfügbarkeit keinen Gast warten, nur weil es noch nicht 15 Uhr ist.“ Dasselbe gelte auch für Late-Check-out-Anfragen, bei denen – je nach erwartetem „Anreisedruck“ – eine Verlängerung bis 17 Uhr in aller Regel kostenfrei möglich ist. Bierwirth: „Bei ihren Kulanzregelungen dürften die Hotels auch unterscheiden zwischen Stammgästen oder Vertragsfirmen und solchen, die einmalig ein Sonderangebot gebucht haben.“ Maritim hat eine feste Regelung. „Sowohl Early-Check-in als auch Late-Check-out sind von der Verfügbarkeit der Zimmer abhängig“, sagt Maritim-Geschäftsführer Gerd Prochaska: „Ist diese gegeben, so kann man in allen unserer Hotels kostenfrei früher einchecken.“ Für Abreisen nach 12 Uhr berechnet Maritim in ihren deutschen Häusern zehn Euro pro Stunde – für Mitglieder des Kundenbindungsprogramms („Partner Card“) ist es gratis. Im Ausland wird es unterschiedlich gehandelt; in Malta etwa werden pauschal 25 Euro für eine Verlängerung bis vier Stunden erhoben. Das gilt querbeet für sämtliche Zimmerkategorien. „Denn bei ausgebuchten Häusern können wir grundsätzlich keine Garantie geben“, erklärt Prochaska.

Gäste wollen flexibel sein

Auch Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA), trennt zwischen Urlaubshotels und Stadthäusern mit Business-Gästen, wo die Zimmer außerhalb von Messen oder Feiertagen meist rechtzeitig wieder frei und somit früh gereinigt werden können. „Nach betrieblichen Möglichkeiten gibt es in allen Hotels einen früheren Check-in als 15 Uhr und einen späteren Check-out als 11 Uhr“, sagt er. „Letzterer ist meist aber nicht kostenfrei – schließlich müssen die Hoteliers das Reinigungspersonal länger als geplant vorhalten.“ Früher rein, später raus – das wollen viele. „Wir verzeichnen eine hohe Nachfrage nach Early-Check-in oder Late-Check-out“, berichtet Rene´ Bolgen, Direktor Sales & Marketing der Travel Charme Hotels. „Diesem Wunsch kommen wir – gegen Berechnung eines Aufpreises – gern nach, wenn es die Belegung und die daraus resultierenden operativen Abläufe insbesondere im Housekeeping zulassen.“

Kulant zeigt sich Radisson Blu. „Da ein flexibler Service für unsere Gäste auch für uns einen hohen Stellenwert hat, bieten unsere deutschen Häuser einen Late-Check-out-Service bis 18 Uhr an“, sagt Willem van der Zee, Mitteleuropa-Chef von Rezidor (Radisson Blu, Park Inn). Der ist bei Verfügbarkeit kostenfrei. Ein Early-Check-in ist generell auch ohne Zusatzkosten möglich. Voraussetzung: Das Zimmer ist nicht noch durch einen anderen Gast belegt. Einen Unterschied zwischen Standard- und Executive-Zimmern macht die Kette nicht. Die Gratisregelung gilt außer für Deutschland beispielsweise auch für Österreich, die Schweiz, Tschechien und Polen. Die Derag Livinghotels hingegen halten es wie viele Unterkünfte hierzulande: Es gibt einen regulären Check-out bis 11 Uhr, und je nach Verfügbarkeit und Auslastung kann die Rezeption eine kostenlose Verlängerung bis 14 Uhr gewähren. Wird’s allerdings später, berechnen die Häuser bis 18 Uhr die Hälfte der tagesaktuellen Rate. Und wer noch länger bleiben will, zahlt schließlich den vollen Zimmerpreis. Ein Early-Check-in ist je nach Verfügbarkeit immer kostenfrei möglich. Ausnahmen bei der Abreise macht Derag für seine Langzeitgäste in den Serviced Apartments. Tim Düysen, Direktor Marketing und Vertrieb: „Diesen Gästen bieten wir den kostenfreien Late-Check-out standardmäßig an, um eine stressfreie Abreise zu ermöglichen.“

So halten es Hotels mit Spätabreisen

Accor: Late-Check-out nach Verfügbarkeit für Le-Club-Mitglieder ab Silber, Early-Check-in ab Gold Derag: bei Verfügbarkeit kostenlose Verlängerung bis 14 Uhr, danach bis 18 Uhr 50 Prozent des Listenpreises. Gratis für Langzeitgäste.Intercontinental: Check-out bis 16 Uhr für IHG-Rewards-Club-Mitglieder. Maritim: Zehn Euro pro Stunde für Abreisen nach 12 Uhr, gratis für Inhaber der Partner Card (Deutschland). Radisson Blu: kostenfreier Late- Check-out bei Verfügbarkeit bis 18 Uhr. Starwood: Check-out bis 16 Uhr für SPG-Mitglieder ab Gold.Travel Charme: Late-Check-out gegen Berechnung eines Aufpreises möglich.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats