Benimm-Regeln

Business Knigge für Australien

DNSW

Im Geschäftsleben kommen die Australier gern direkt zur Sache. Worauf es beim Smalltalk ankommt und weitere Umgangsformen für den fünften Kontinent.

Tipps für die Dienstreise nach Australien

Kleidung: Braune und schwarze Anzüge sind üblich, gedeckte Farben werden bevorzugt. Bei hohen Temperaturen im Sommer darf das Sakko schon mal abgelegt werden. Pünktlichkeit: Auf Pünktlichkeit wird großen Wert gelegt. Jemanden warten zu lassen, gilt als unhöflich. Begrüßung: Man begrüßt einander mit einem einfachen „Hello“ und einem Handschlag. Bei Geschäftstreffen ist es üblich, sich zunächst mit Vor- und Zunamen vorzustellen. Allerdings wechselt man relativ schnell zum Vornamen. Verhandlungen: Der Smalltalk fällt meist recht kurz aus. Man kommt schnell zur Sache. Trotz dieser Direktheit bleibt der Umgangston locker. Humor wird auch im Geschäftsleben geschätzt. Tabus: Gespräche über die Verfolgung und die Situation der Aborigines sollten vermieden werden. Das „Victory“-Zeichen und die „Daumen hoch“-Geste gelten als obszön. Quelle: Company Tip, Stellenboersen.de

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats