Zu wenig Passagiere

Lufthansa streicht die Strecke Paderborn–Frankfurt

Paderborn muss die Einstellung des Flugs nach Frankfurt verkraften.
Flughafen Paderborn-Lippstadt
Paderborn muss die Einstellung des Flugs nach Frankfurt verkraften.

Ein profitabler Betrieb sei nicht mehr möglich gewesen, teilt die Fluggesellschaft mit. Die sowieso schon großen Verluste des Flughafens Paderborn werden sich damit weiter erhöhen.

Erneut fällt damit eine innerdeutsche Flugstrecke weg. Wie berichtet hat Lufthansa (Eurowings) bereits kürzlich die Verbindung Berlin–Nürnberg gestrichen. Grund in beiden Fällen ist der Rückgang an Passagieren. Immer mehr Menschen wechseln auf innerdeutschen Strecken auf die Schiene.

Lufthansa fliegt die Route Paderborn–München zwei Mal täglich (außer sonntags). Der Service besteht seit zwei Jahren. Das Ende der Verbindung hat die Fluggesellschaft zum Sommerflugplan 2020 angekündigt. Erhalten bleibt die Strecke Paderborn nach München.

Für den kleinen Flughafen bedeutet die Streichung einen enormen Verlust. Schon jetzt rutscht Paderborn jedes Jahre tiefer in die roten Zahlen. 2018 machte der Airport einen Verlust von 4,5 Mio. Euro, für dieses Jahr rechnet er mit minus 5,7 Mio. Euro.
Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats