Stuttgart-Flug

LOT baut Budapest zum zweiten Drehkreuz aus

LOT Polish Airlines betreibt auf Fernflügen ausschließlich solche modernen Boeing B-787 ("Dreamliner").
LOT
LOT Polish Airlines betreibt auf Fernflügen ausschließlich solche modernen Boeing B-787 ("Dreamliner").

Außer ab Warschau bietet die polnische Fluggesellschaft verstärkt auch ab Budapest Fernflüge an. Neu ist eine Strecke nach Seoul. Zubringer gibt es unter anderem ab Stuttgart.

Vom 22. September an fliegt LOT Polish Airlines von der ungarischen Hauptstadt dreimal pro Woche mit Boeing B-787 nonstop nach Seoul. Am 30. März 2020 folgen sechs weitere Europa-Verbindungen ab dem Flughafen Budapest Liszt Ferenc, darunter auch nach Stuttgart.

Die Flüge zwischen Stuttgart und Budapest werden an Werktagen jeweils morgens und abends durchgeführt, an Samstagen und Sonntagen jeweils einmal pro Tag. Zum Einsatz kommen Embraer E-190 mit Economy, Premium Economy und Business Class.

Fluggäste ab Stuttgart, die mit der frühen Maschine nach Budapest reisen, können dort auf die neuen Langstreckenflüge nach Seoul umsteigen. Die Umsteigezeit beträgt 95 Minuten.


"Die ungarische Hauptstadt ist sowohl für Geschäfts- als auch für Privatreisende ein sehr interessantes Ziel", sagt Amit Ray, Regional Director D/A/CH Markets & India von LOT Polish Airlines. "Wir freuen uns daher sehr, dass wir erstmals auch Nonstop-Flüge nach Budapest ab Deutschland auflegen."

Einschließlich Stuttgart werde LOT zum Sommerflugplan 2020 dann insgesamt zwölf Strecken ab Budapest bedienen, darunter bei den Langstrecken neben Seoul auch nach New York und Chicago.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats