Streit

Bei Storno Gutscheine oder Geld zurück?

Keine Verpflichtung zur Rückzahlung von Kundengeldern: Belgien beschließt in der Corona-Krise, dass Veranstalter auch Gutscheine austeilen können.
Imago Images
Keine Verpflichtung zur Rückzahlung von Kundengeldern: Belgien beschließt in der Corona-Krise, dass Veranstalter auch Gutscheine austeilen können.

Reisebüros sind verzweifelt: Kunden verlangen ihr Geld für stornierte Reisen zurück, doch Airlines geben oft nur Gutscheine, weil sie sonst selbst nicht überleben. Nun will die Bundesregierung entscheiden.

Auch die Geschäftsreiseketten stehen vielfach vor diesem Problem: Firmen können ihre gebuchten Flüge nicht wahrnehmen oder sind mit den Umbuchungsoptionen nicht einverstanden und verlangen die Rückzahlung des Ticketpreises. Etliche Airlines haben die sogenannte Refund-Funktion in den Reservierungssystem jedoch abgestellt. Grund: Wenn sie jetzt allen Buchungen in bar zurück zahlen würden, droht ein Massensterben am Himmel.

Wie der Tourismusbeauftragte der Regierung, Thomas Bareiß, nun der BizTravel-Schwester fvw sagte, prüft die Regierung, ob zumindest Kunden stornierter Pauschalreisen einen Gutschein zurück erhalten dürfen statt der Rückzahlung in bar.

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU) sagte dazu in einem fvw Round Table mit den Chefs von Reisebüro-Organisationen und Veranstaltern: „Die Praxis der Gutscheinausgabe, wie sie in anderen Ländern praktiziert wird, prüfen wir intensiv“.

Eine solche Regelung müsse aber mit dem Verbraucherschutz abgestimmt und mit EU-Gesetzgebung konform sein. Andere Länder wie Belgien haben sich allerdings darüber von vornherein hinweggesetzt: Sie argumentieren, dass in einer Krise wie Corona das nationale Recht Priorität hat und dass die Pflicht zur Rückzahlung in etlichen Insolvenzen enden würde. Dann aber könne der Kunde erst recht nicht mehr reisen. Den Gutschein jedoch könne er – genau wie Bargeld – für die Bezahlung einer neuen Buchung innerhalb eines Jahres einsetzen.

Auch wenn es hier vorerst nur um die Gültigkeit von Gutscheinen bei Pauschalreisen geht, wäre den Reisebüros damit bereits geholfen. Denn bislang erstatten sie den Kunden das Geld für die gesamte Reise zurück, obwohl sie selbst von den Airlines nur Gutscheine erhalten. Damit geraten sie sogar ins Minus.
stats