Sitzplatz

Bahn verlangt nur noch 4 Euro für Reservierung

Vier statt wie bislang fünf Euro kostet seit dem 1. Januar 2020 die Sitzplatz-Reservierung bei der Deutschen Bahn. Grund für die Preissenkung ist – wie bei den Fernverkehrskarten – die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent.

Die günstigeren Preise gelten zudem für alle nationalen Verbindungen mit mehr als 50 km Länge. Sie wurden um rund 10 Prozent preiswerter.

Wie berichtet hat die Bundesregierung die Mehrwertsteuer für die Bahn zum Jahrebeginn von 19 auf 7 Prozent abgesenkt. Die Reduzierung um 12 Prozentpunkte entspricht der Preisreduzierung um 10 Prozent. Für Nahverkehrsfahrten bis 50 km Länge galt auch bislang schon der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 Prozent.

Günstiger wird auch die Bahncard 100, nicht jedoch die Bahncards 50 und 25 – zumindest vorerst nicht. Denn derzeit werden diese beiden Karten nicht als Bahnfahrscheine betrachtet, sondern als Rabattkarten. Für diese würde die Mehrwertsteuersenkung dann nicht gelten. Allerdings gibt es über diese Frage noch politische Diskussionen.

stats