Schlechte Verbindung

Berliner Firmen vermissen Interkont-Flüge

Das Angebot an Langstreckenflügen an den Berliner-Flughäfen, hier Tegel, ist begrenzt.
Berliner Flughäfen
Das Angebot an Langstreckenflügen an den Berliner-Flughäfen, hier Tegel, ist begrenzt.

Die Zahl der Langstrecken-Verbindungen an den Berliner Flughäfen ist überschaubar, sehr zum Leidwesen der örtlichen Unternehmen. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage.

Drei von vier Unternehmen in der Metropolregion Berlin-Brandenburg sind demnach unzufrieden bis sehr unzufrieden mit dem aktuellen Langstreckenangebot in Berlin. Das ist in der Tat überschaubar: So werden von der Hauptstadt aus derzeit lediglich sieben Fernreiseziele direkt angeflogen. Damit belegt Berlin  im Vergleich von 26 europäischen Hauptstädten nur Platz 20.

Bedarf besteht aus Firmensicht vor allem nach mehr Direktflügen in Richtung Asien. "30 Jahre nach dem Mauerfall ist der Osten vom interkontinentalen Flugverkehr immer noch weitgehend abgeschnitten", beklagt dabei Burkhard Kieker, Geschäftsführer von Visit Berlin, mit Blick auf die gesamten ostdeutschen Bundesländer. Während in Ostdeutschland aktuell lediglich neun direkte Langstreckenverbindungen angeboten würden, seien es in den westdeutschen Bundesländern 159. Die geringe Zahl der Langstreckenflüge entspreche nicht der Reputation, die Berlin der Welt genieße, ergänzt Björn-Frederic Limmer Geschäftsführer des Berliner Lasertechnologieanbieters Limmer Laser.

Beatrice Kramm, IHK-Präsidentin in der Hauptstadt, sieht vor allem die Politik am Zug, verstärkt notwendige Luftverkehrsabkommen gerade mit asiatischen Staaten für ein breiteres internationales Flugangebot auszuhandeln. Denn: "Ausländische Airlines würden gerne Berlin anfliegen, aber es fehlt an den entsprechenden Luftverkehrsrechten." Um die "Strahlkraft Berlins nicht nur als deutscher Hauptstadt, sondern auch als internationaler Metropole und attraktiven Wirtschaftsstandort für Start-ups bis hin zu großen Konzernen nachhaltig zu stärken, braucht es dringend eine verbesserte Anbindung an weltweite Ziele", mahnt Claus Biernoth, Vice President  der First Sensor AG mit Sitz in Berlin an.

Die Umfrage unter 150 Firmen mit 14.000 Mitarbeitern in und um Berlin wurde von der Initiative für mehr Langstreckenverbindungen initiiert. Der im Herbst 2018 gegründeten Initiative gehören unter anderem die Industrie- und Handelskammern aus Berlin und Brandenburg, die Dehoga-Verbände der beiden Bundesländer sowie Visit Berlin an.
stats