Neue Infektionen

China schränkt Luftverkehr bis Oktober ein

Nachdem sich im Nordosten des Riesenreichs Corona erneut verbreitet, will China nun mindestens bis Okober Auslandsflüge weiterhin drastisch minimieren.

Dabei gilt die sogenannte "5-1-Regel": Lediglich einmal pro Woche dürfen Fluggesellschaft ihre Auslandsflüge bedienen. Dies soll bis mindestens Oktober gelten, berichten chineische Zeitungen laut dpa.

Fluggesellschaften müssten ihre Flugpläne zwei Monate im Voraus genehmigen lassen, bevor sie Tickets verkaufen dürften. Fluggesellschaften hatten demnach offenbar wieder angefangen, auch ohne Genehmigung Plätze für zukünftige Flüge zu verkaufen. Dies ist nicht gestattet.

Allerdings gelten Visa und Aufenthaltsgenehmigungen von Ausländern in China derzeit sowieso nicht. Im Kampf gegen erneute Corona-Infektionen wurde vor wenigen Tagen erst die Millionenstadt Jilin teilweise abgeriegelt. Zug- und Busverbindungen aus der nordostchinesischen Metropole wurden gestoppt; nur solche Menschen dürfen die Stadt verlassen, die negativ auf das Virus getestet wurden und sich in Quarantäne begeben.

Im Inland hingegen fliegen seit Anfang Mai wieder täglich 800.000 Passagiere – etwa 50 Prozent der Strecken, die vor Corona bedient wurden, sind wieder in Kraft.
stats