Meine Woche | KW20

Brachte Elvis das Coronavirus heimlich nach Bielefeld?

Oliver Graue ist Chefredakteur BizTravel
FVW Medien
Oliver Graue ist Chefredakteur BizTravel

An dieser Stelle berichtet BizTravel-Chefredakteur Oliver Graue über seine Woche im Business Travel.

Steckt hinter Corona eine Verschwörung durch mächtige Kreise, die eine Weltregierung anstreben? Stammt das Virus aus einem chinesischen oder amerikanischen Waffenlabor und wurde bewusst in die Welt gebracht? Wollte der US-Autor Dean Koontz schon 1981 – also vor fast 40 Jahren – auf den Plan aufmerksam machen, als er in einem seiner Bücher vom "Wuhan-Virus" sprach? Und was hat Bill Gates mit der ganzen Sache zu tun?

Es ist abstrus, welch Verschwörungstheorien sich derzeit rund um das tödliche Virus verbreiten – und Tausende von Menschen auf die Straßen locken. Um dort auf die "bösen Pläne einflussreicher Menschen" aufmerksam zu machen, die uns mit ihren Spritzen gefährliche Mikrochips impfen wollen. Eigentlich könnte man ja darüber schmunzeln – zumindest so lange, wie das Ganze nicht zu einer politischen Radikalisierung führt. Denn viele derjenigen, die jetzt wieder laut werden, kommen einem sehr bekannt vor. Es sind Wutbürger aus dem extremen linken und rechten Spektrum, angereichert durch die Impfgegner.

Gefährlich sind die Demonstrationen obendrein: Da die Verschwörungstheoretiker nicht an Corona glauben, sich dementsprechend auch nicht schützen, tragen sie das Virus an uns alle weiter – und gefährden damit das Leben ihrer Mitbürger.

Eigentlich sind Verschwörungstheorien nichts Neues. Wann immer es Dinge gibt, die wir uns nicht erklären können und die uns unserer Kontrolle berauben, erblühen derartige Mythen. Findet man einen Schuldigen, der all dies ausgeheckt hat, dann können manche Menschen damit gleich viel besser umgehen.

Das war schon immer so. Heute jedoch dienen die sozialen Netzwerke wie Facebook, Whatsapp oder Youtube als mentale Virenschleuder: Das Gedankengut einiger Wirrköpfe verbreitet sich massenhaft, weil der Algorithmus der Plattform dafür sorgt, dass dem Nutzer immer wieder Ähnliches angeboten oder angezeigt wird. Und was ständig wiederholt wird und scheinbar massenhaft im Netz vorhanden ist, das wirkt irgendwann dann auch glaubhaft.

Natürlich werfen das Virus und seine enorme Aggressivität Fragen auf, die selbst Mediziner zum jetzigen Zeitpunkt nicht erklären können. Aber ich hoffe darauf, dass ihnen dies in absehbarer Zeit gelingen wird – genau wie bei anderen ebenfalls zum Zeitpunkt ihres Entstehens kaum erklärbaren Krankheiten.

Auch genügt ein Blick auf die Geschichte der Seuchen um zu erkennen, dass es sich bei Corona keineswegs um etwas noch nie Dagewesenes handelt. Etwa alle 50 bis 60 Jahre tauchen Pandemien wie diese auf: Zuletzt sorgte die Hongkong-Grippe 1969/70 allein in Deutschland für 40.000 Tote, weltweit waren es mehr als eine Million.

Die einzige Stadt, die damals nicht betroffen war, war Bielefeld — logisch, die existiert ja auch nicht wirklich (oder hat man Sie etwa auch schon der BI-Hirnwäsche unterzogen?) An dem Ort, wo angeblich Bielefeld liegen soll, halten sich bis heute lediglich John F. Kennedy und Elvis Presley auf, natürlich lebend. Und wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren ist, arbeiten sie dort an einem neuen Impfstoff. Wogegen der wirken soll? Klar: gegen Verschwörungstheoretiker.


stats