Meine Woche | KW 37

Vielen Dank für diesen Kongress der Rekorde!

Oliver Graue ist Chefredakteur BizTravel
FVW Medien
Oliver Graue ist Chefredakteur BizTravel

An dieser Stelle berichtet BizTravel-Chefredakteur Oliver Graue über seine Woche im Business Travel.

Montag, 7. September 2020

Es ist geschafft – und es ist gut geschafft! Wie aufgeregt und angespannt waren wir, als Anfang vergangener Woche unser erster rein virtueller fvw-Kongress startete: Vier Tage lang, knapp 30 Stunden lang, sendeten wir "live", führten etliche Interviews, moderierten Vorträge und Diskussionen in allen Segmenten der Reisebranche.

Das Thema Geschäftsreisen stand am Mittwoch- und intensiv dann am Donnerstagvormittag im Fokus. Würden die Zuschauerinnen und Zuschauer wirklich so viele Stunden am Bildschirm bleiben und einem digitalen Event folgen? Sie taten es: Mehr als 2700 Interessierte hatten sich für den Gesamtkongress angemeldet – und mehr als 1200 Zuschauerinnen und Zuschauer zählte jeder einzelne Beitrag im Durchschnitt. Werte, die bei einer Live-Veranstaltung sicher kaum zu erreichen wären.

Ehrlich gesagt: Das liegt deutlich über unseren Erwartungen, das finden wir toll, und dafür danken wir Ihnen ganz herzlich! Zumal es nicht nur viele Hundert Fragen und Anmerkungen per Chat gab (leider konnten wir nur einen Bruchteil berücksichtigen) – sondern an die 200 Zuschriften, in denen Sie uns für den Kongress gratulieren, für die Themen, für die Statements und dafür, so viele hochkarätige Personen der Branche gewonnen zu haben. Letzteres ist sich auch ein Vorteil der digitalen Variante!

Dabei kommen diese Glückwunsch-Mails nicht allein aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, sondern aus den verschiedenstens Regionen zwischen Südafrika und Nordisland. Auch dafür herzlichen Dank!

Und wer nicht live dabei war oder alles nochmal nachlesen möchte: Die wichtigsten Aspekte des Kongresses greifen wir in der kommenden fvw auf, die am Freitag erscheint. Im Business-Travel-Abschnitt lesen Sie eine Zusammenfassung der Diskussion zur Frage, welche Folgen die Corona-Krise für das Reise-Segment, für Travel Manager und Geschäftsreisebüros haben wird, sowie ein kurzes Interview darüber, wie angesichts der weltweiten Einreisebeschränkungen und Reisewarnungen Geschäftsreisen überhaupt noch möglich sind. Auch wird es um den Lobbyismus der Branche gehen.

Trotz des Erfolgs, den der diesjährige fvw-Kongress darstellte, haben wir alle in der Redaktion für das kommende Jahr einen Wunsch – dass wir uns dann wieder vor Ort und persönlich in Köln treffen können!



Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats