Massive Streichungen

Adria Airways stellt Flugbetrieb in Paderborn ganz ein

Unter anderem fliegt Adria Airways auch mit 50-sitzigen Saab S-2000 für Swiss.
Adria
Unter anderem fliegt Adria Airways auch mit 50-sitzigen Saab S-2000 für Swiss.

Zuvor hatte die Gesellschaft bereits das Ende der Strecke Düsseldorf–Ljubljana bekanntgegeben. Erst vor wenigen Monaten hatte Adria Airways den Flugbetrieb in Ostwestfalen aufgenommen.

Gerade erst hatte die dem Münchner Investor 4k gehörende Fluggesellschaft Adria Airways eine Basis am Flughafen Paderborn-Lippstadt eingerichtet. Nun hat sie abrupt den gesamten Flugverkehr von dort wieder eingestellt, es finden keine Abflüge mehr statt.

Betroffen sind damit all jene Passagiere, die von Paderborn Flüge nach Zürich, Wien und London gebucht haben. Auch die Strecke vom Düsseldorf nach Laibach (Ljubljana) wird nicht mehr geflogen.

Adria Airways hatte große Wachstumspläne ab Paderborn. Sie bot pro Woche elf Verbindungen nach Zürich an, vier nach Wien und drei nach London. Erst vor wenigen Tagen teilte sie mit, die Wien-Strecke um einen weiteren Umlauf zu erweitern. London wurde aus dem Programm genommen.

Gestrichen werden im Sommerflugplan 2019 aber auch weitere Verbindungen: von Laibach nach Hamburg, Genf, Brač, Bukarest, Dubrovnik, Kiew, Moskau und Warschau. Die Gründe für die Streckenstreichungen teilte die Fluggesellschaft nicht mit.

Adria Airways gehört dem Münchner Investmentfonds 4k. Dieser pumpte Ende 2018 weitere Millionenbeträge in die Fluggesellschaft, auch für 2019 sind höhe Geldspritzen geplant. Adria Airways steckt in den roten Zahlen. (OG)

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats