Kurzes Gastspiel

Oliver Meinicke verlässt VDR-Präsidium

Oliver Meinicke
VDR
Oliver Meinicke

Der Geschäftsreise-Verband VDR verliert sein Präsidiumsmitglied Oliver Meinecke. Grund für den Rückzug ist ein neuer Job für den bisher hauptberuflichen Travel Manager.

Meinecke scheidet zum 21. April aus dem Führungsgremium des Verbands Deutsches Reisemanagement (VDR) aus. Der Travel Manager des Banknotenproduzenten Giesecke und Devrient war erst im Mai vergangenen Jahres ins Präsidium des VDR gewählt worden und verantwortete dort unter anderem die renommierte Geschäftsreise-Analyse des Verbandes.

Dass er sich nun aus dem Gremium zurückzieht, hängt mit einem neuen Job zusammen. Der jedoch verträgt sich laut Verband nicht mit der Satzung des VDR – Meinicke war als Vertreter der ordentlichen Verbandsmitglieder ins Präsidium gewählt worden –, so dass nur der Rückzug in Frage kommt. "Mir fällt dieser Schritt außerordentlich schwer, da mir die Arbeit für den VDR sehr große Freude bereitet", erklärt Meinecke, "meine anstehende berufliche Neuorientierung lässt eine Tätigkeit im Präsidium über das Frühjahr hinaus jedoch leider nicht mehr zu." Welche neue Aufgabe er übernimmt und wohin es ihn verschlägt, verrät er noch nicht.

Über einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin werden die VDR-Mitglieder auf der Frühjahrstagung des Verbandes am 21. April entscheiden.
stats