Hilfsflüge

Austrian holt Schutzkleidung mit Passagierjets

Im Passagierdienst sind die Maschinen aktuell nicht mehr aktiv. Stattdessen setzt Austrian sie dafür ein, um medizinische Schutzausrüstung aus China zu holen.

Mehrere Maschinen der Airline sind bereits nach China geflogen, um medizinische Schutzausrüstung zu holen. Ziele waren und sind unter anderem Schanghai und Xiamen, im Einsatz sind laut "Austrianwings" Maschinen des Typs Boeing 777 und 767.

Auch die Muttergesellschaft Lufthansa transport derzeit medizinische Schutzanzüge. Insgesamt halte Austrian derzeit elf Langstreckenjets für die "Corona-Luftbrücke" bereit.
stats