Grüne fordern

A1-Bescheinigung auch für Entsendungen abschaffen

Frankreich kontrolliert die A1-Pflicht derzeit besonders strikt.
Paris Tourist Office /Marc Bertrand
Frankreich kontrolliert die A1-Pflicht derzeit besonders strikt.

Wie BizTravel bereits berichtete, schafft die Europäische Union die Pflicht zur A1-Bescheinigung für Dienstreisen ab. Die Grünen-Mittelstandsbeauftragte Claudia Müller fordert ein Ende der Meldepflicht auch für Entsendungen.

Das schreiben Müller und zwei weitere Bundestagsabgeordnete der Grünen in einem Brief an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Darin fordern sie die Bundesregierung auf, sich für weniger Bürokratie sowohl bei Dienstreisen als auch bei Entsendungen einzusetzen. Die geplante Möglichkeit, nachträglich ein Formular auszufüllen, stelle noch keine erhebliche Entlastung dar. Auch die Unterscheidung von Dienstreise und Entsendung sei problematisch.              

"Die Bundesregierung sieht nur in der Tatsache, dass die Bescheinigung im Voraus beantragt werden muss, einen bürokratischen Aufwand", heißt es in dem Schreiben. "Dabei vergisst sie jedoch gerade Klein- und Kleinstunternehmer ohne eigene Personalabteilung." Auch wenn diese wie geplant nachträglich eine Erlaubnis einholen, sei dies unnötige Bürokratie. Die Grünen wollen stattdessen eine Generalbescheinigung für mehrere Monate durchsetzen.

VDR: Beschluss der EU kommt zu spät

Der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) begrüßt die von der Europäischen Kommission angekündigte mögliche Abschaffung der A1-Bescheinigung für Dienstreisen ins EU-Ausland.  

"Wir freuen uns, dass die EU hier einer Forderung des VDR nachkommt und im Sinne der deutschen Wirtschaft einen wichtigen Schritt zur Entbürokratisierung gehen will", sagt VDR-Präsidiumsmitglied Christoph Carnier. "Die A1-Bescheinigung stellt die Geschäftsreise- und Personalverantwortlichen deutscher Unternehmen vor immense organisatorische, prozessuale und finanzielle Herausforderungen."

Allerdings komme der Schritt der EU "auch deutlich zu spät", rügt Carnier. Viele Unternehmen hätten ihre internen Prozesse bereits mit großem personellen und finanziellen Aufwand angepasst. "Hier wünschen wir uns bei künftigen Beschlüssen deutlich mehr Weitblick seitens der politischen Entscheidungsträger."

Wie BizTravel berichtete, hatte die Europäische Kommission mitgeteilt, dass die "Regeln zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit" modernisiert werden sollen. Eine Maßnahme sieht vor, den derzeit noch zu erbringenden Nachweis der deutschen Sozialversicherung (A1-Bescheinigung) abzuschaffen.

Die Ende Februar 2019 veröffentlichten Vorab-Ergebnisse der VDR-Geschäftsreise-Analyse hatten gezeigt, dass die Bescheinigung für mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen eine der derzeit größten bürokratischen Hürden im Travel Management darstellt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats