Geschäftsreisen

Wie gefährlich sind diese Länder?

Die Blaue Moschee ist eines der Wahrzeichen von Istanbul.
istockphoto
Die Blaue Moschee ist eines der Wahrzeichen von Istanbul.

Der Sicherheitsanbieter International SOS veranstaltet Webinare zur Risikoabschätzung von Reisen in die Türkei, nach Russland und Indien. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Unternehmen, die Mitarbeiter auf Geschäftsreise schicken, unterliegen einer gesetzlichen Fürsorgepflicht: Sie sind für die Sicherheit ihrer Beschäftigten verantwortlich. Dabei lauern in manchen Ländern höhere Gefahren als anderswo. Dazu gehören Staaten wie China, die Türkei, Russland und Indien.

Der Sicherheitsdienstleister International SOS informiert in Webinaren über die Gefahrenlage in ausgewählten Geschäftsreisezielen. Auf Basis des "Leitfadens zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung", der sich über die Website von International SOS herunterladen lässt, geben Experten in den Webinaren ihre Einschätzungen ab zu medizinischen und Sicherheitsfragen.

Am Mittwoch, 5. Juni 2019, 10 bis 11 Uhr, geht es um die Türkei. Am Mittwoch, 26. Juni 2019, 10 bis 11 Uhr, steht Russland im Fokus. Und am Donnerstag, 4. Juli 2019, 10 bis 11 Uhr, erläutern die International-SOS-Fachleute alles über Infektionskrankheiten, medizinische Infrastruktur und Inlandsreisen in Indien. Auch geht es dabei um den Konflikt mit Pakistan.

Die Anmeldung erfolgt über die Website.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats