Flixtrain

DB-Konkurrent verschiebt Start auf 2019

Ende des Jahres sollte der Flixtrain zwischen München und Berlin seinen Betrieb aufnehmen. Doch daraus wird erst mal nichts. Gründe für die Verspätung nennen die Betreiber nicht.

„Es hat sich verkompliziert“, hieß es laut Münchner Abendzeitung aus dem Unternehmen. „Wir schaffen es nicht bis zum Fahrplanwechsel.“ Was die Ursache für die Verzögerung ist, gab der Betreiber Flixmobility nicht bekannt. Allgemein gelten Züge als knapp. Zudem hatte sich der Anbieter in jüngerer Zeit wiederholt über zugeteilte Trassen beklagt.

Was das Produkt Flixbus angeht, steht der Betreiber wegen seiner offenbar mangelnden sozialen Verantwortung immer wieder in der Kritik. Zuletzt häuften sich Bericht über schlechte Arbeitsbedingungen der Fernbusfahrer, unter anderem vom „Team Wallraff“. Auch die Gewerkschaft Verdi berichtet laut der „taz“ von überschrittenen Lenkzeiten. (TOP)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats