Flexibilität

Auch Leonardo-Hotels ändern Stornofristen

Viele Hotelketten bieten ihren Firmenkunden die Möglichkeit, in der Corona-Krise gebuchte Veranstaltungen kurzfristig absagen zu können. Auch Leonardo sichert nun eine 14-Tage-Frist zu.

Um den Unternehmen mehr Planungssicherheit zu gewährleisten, bieten die Leonardo Hotels nun flexible Stornierungs- und Umbuchungsfristen. So können Veranstaltungen bis zum 31. Dezember 2020 je nach Verfügbarkeit und Personenanzahl bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert oder umgebucht werden, teilt das israelische Unternehmen mit.

Zudem habe man gemeinsam mit KFP Five Star Conference Service das Angebot Meet Safe entwickelt. Dieses bietet etwa Videokonferenz-Lösungen für kleinere Gruppen, aber auch Live-Webcasts für Hunderte virtueller Teilnehmer.

In Sachen Sicherheit bekomme jeder Planer einen Ansprechpartner an seine Seite, der vor Ort die Einhaltung und Kontrolle aller Hygienemaßnahmen sicherstelle und für Fragen und Anliegen jederzeit verfügbar sei. "Damit möchten wir unseren Kunden ein deutliches Signal senden, dass wir ihnen ein großes Stück Flexibilität und Sicherheit bei der Event-Organisation zurückgeben", sagt Susanne Benad, Head of Convention Sales bei Leonardo Hotels Central Europe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats