Expansion

BCD Travel übernimmt Mehrheit bei japanischem Partner

In Japan – hier der Fuji mit Pagode – stärkt BCD Travel seine Präsenz durch den Einstieg bei der bisherigen Partneragentur.
Berge & Meer
In Japan – hier der Fuji mit Pagode – stärkt BCD Travel seine Präsenz durch den Einstieg bei der bisherigen Partneragentur.

Bislang waren BCD Travel und das Hitachi Travel Bureau in Japan lediglich Geschäftspartner. Nun steigt BCD bei dem Geschäftsreiseanbieter ein und übernimmt die Anteilsmehrheit des Unternehmens.

Hitachi Travel Bureau ist dabei eine der führenden japanischen Travel Management Companies mit 280 Mitarbeitern, Niederlassungen in Japan und China sowie einem Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen US Dollar. Künftig hat bei der bisherigen Partneragentur BCD Travel das Sagen. So übernimmt die internationale Geschäftsreisekette die Mehrheit der Geschäftsanteile beim Hitachi Travel Bureau. Dabei bleibt Kazuhiko Otani, derzeitiger President bei Hitachi Travel Bureau, als President/Managing Director für BCD in Japan am Ruder.

"Diese Investition ist das Ergebnis sorgfältiger, langfristiger Planung und spiegelt unser Engagement im asiatisch-pazifischen Raum wider", sagt Greg O'Neil, President of Asia Pacific bei BCD. Der Einstieg bei der japanischen Agentur mache die offensive Akquisitionsstrategie von BCD Travel deutlich, ergänzt John Snyder President und CEO der Geschäftsreisekette. "Wir wachsen in den Märkten, in denen die Nachfrage nach Geschäftsreisedienstleistungen steigt und unsere Kunden uns brauchen. Die Akquisition eröffnet uns neue Geschäftsmöglichkeiten in einem weltweit einzigartigen Geschäftsreisemarkt", so Snyder weiter.

Die Investition von BCD in Japan reiht sich ein in diverse weitere Akquisitionen von Mehrheitsbeteiligungen und vollständige Übernahmen von Reiseunternehmen unter anderem in Brasilien, China, Hongkong, Polen und Kolumbien sowie in Großbritannien, Skandinavien und den USA.


Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats