Corona-Krise

Jetzt schickt Lufthansa sogar 87.000 in Kurzarbeit

Gestern noch war von 27.000 Mitarbeitern in den Crews und am Boden die Rede, die kurzarbeiten sollen. Mittlerweile sind alle Bereiche von der Maßnahme betroffen.

Das bestätigte die Lufthansa auf Anfrage der BizTravel-Schwester fvw. Eingeschlossen seien alle Bereiche – etwa auch die Catering-Tochter LSG – sowie alle Marken, also auch Eurowings, Brussels, Austrian und Swiss. Je nach Arbeitsausfall betrage der Umfang der Kurzarbeit bis zu 100 Prozent. Fast 2/3 aller LH-Beschäftigten befänden sich damit in Kurzarbeit.

Die Forderung des Frankfurter Oberbürgermeisters, den Konzern zu verstaatlichen, wies dieser unterdessen prompt ab. Lufthansa sei solide aufgestellt und verfüge über eine große Liquidität, sagt Lufthansa-Chef Spohr.
stats