British Airways

Gebühren für klassische Buchungen steigen

Firmen, die traditionell über Reisebüro und Reservierungssysteme Flugtickets von British Airways und Iberia buchen, zahlen künftig 10,50 Euro zusätzlich pro Strecke.

Seit November 2017 verlangen British Airways (BA) und Iberia bei Buchungen über die klassischen Reservierungssysteme (GDS) einen Aufschlag von acht britischen Pfund pro Strecke. Nun kündigen die beiden Fluggesellschaften eine Erhöhung dieser sogenannten GDS-Gebühr an: Ab dem 18. September berechnen die beiden Fluggesellschaften neun statt den bisherigen acht Pfund. Der Euro-Betrag steigt dann von 9,50 auf 10,50 Euro. Dies berichtet der britische Newsletter Buying Business Travel.

Damit übertrifft BA das Gebühren-Niveau der Lufthansa-Gruppe, die 16 Euro pro Ticket verlangt, bei Returnflügen also 8 Euro pro Strecke. Air France/KLM berechnen sogar 11 Euro pro Strecke. (MAJ)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats