Boeing B-737max-Krise

Norwegian muss sich etliche Flugzeuge leihen

Um seinen Europaverkehr aufrecht erhalten zu können, muss sich der norwegische Billigflieger etliche Maschinen bei anderen Fluggesellschaften leihen – darunter bei Jet Time, Avion Express, Smartlynx und Dot LT.

Grund dürfte der Totalausfall der B-737max sein, von der Norwegian gleich drei 18 Exemplare in ihrer Flotte hat. Wegen der beiden Abstürze mit 346 Toten dürfen die Maschinen dieses Typs derzeit nicht abheben.

Wie Norwegian mitteilt, leiht sie sich als Ersatz nun B-737-700 von Jet Time, Airbus A-320 von Avion Express und Smartlynx sowie A-321 von Dot LT. Allein Avion fliegt für die Norweger 29 Routen ab Stockholm, darunter nach Berlin. Dot verkehrt auf vier Strecken ab Teneriffa, Jet Time fliegt auf 15 Routen ab Kopenhagen.

Und Smartlynx schließlich bedient 22 Verbindungen ab Oslo, darunter nach Berlin und Hamburg. Nicht immer sind die Leihmaschinen unterwegs. Je nach Partner sind die Flugzeuge bis Ende Mai, Ende Juni oder Ende Juli im Einsatz.


Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats