abta-Lounge

Eurowings macht Salzburg zur Basis

Rudolf Lipold (von links, Salzburger Flughafen, Bereichsleiter Technik), Bettina Ganghofer (Salzburger Flughafen, Geschäftsführerin), Andreas Gruber (abta-Präsident)
abta
Rudolf Lipold (von links, Salzburger Flughafen, Bereichsleiter Technik), Bettina Ganghofer (Salzburger Flughafen, Geschäftsführerin), Andreas Gruber (abta-Präsident)

Bereits zum zweiten Mal lud die Austrian Business Travel Association (abta) zu einer Business Travel Lounge am Salzburger Flughafen ein. Rund 50 Gäste kamen zu der Veranstaltung.

Die Travel Manager und andere Branchenangehörige informierten sich unter anderem in einem Fachvortrag von Rudolf Lipold, Bereichsleiter Technik Salzburg Airport, über die erfolgte Generalsanierung der knapp drei Kilometer langen Piste in Salzburg. Diese wurde mit Hilfe einer minutiösen Planung und Logistik sowie neuartiger Techniken, die erstmals in Österreich angewandt wurden, in kurzer Zeit durchgeführt.

Über Travel Risk Management sprach Martin Stamm von A3M und Trivaso, und Eurowingsmanager Willibald Schmidt, Regionalmanager Austria & Switzerland, stellte Strategie und Fokussierung der Lufthansa-Tochter vor. Eurowings hat seit 2017 ein Flugzeug in Salzburg stationiert. Bis Mai 2020 sollen zwei weitere Maschinen hinzukommen, ab der Sommersaison 2020 sollen dann drei Airbus 319 in Salzburg stationiert sein. Neben Wien ist Salzburg damit die zweite Eurowings-Basis in Österreich.
Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats