Reisetipps

Neue Bücher und CDs für die nächste Dienstreise

BizTravel

Für Sie gelesen und gehört: BizTravel stellt neue Bücher und CDs für unterwegs vor.

Für Sie gelesen: Bücher

H-.P. Siebenhaar: MainfrankenDer Autor, Redakteur in Bamberg, ist Kenner des lieblichen Weingebiets zwischen Steigerwald und Spessart – und großer Fan. Ein Reiseführer mit viel Liebe zum Detail und tollen praktischen Tipps! (Verlag Müller, 324 S.; 17,90 Euro) F. Heine: Extreme Leben„Was ist schon normal?“, fragt das Werk im Untertitel. Flüchtlingscamp oder Weltraumstation, Urwald oder Millionenmetropole – hier geht es um außergewöhnliche Lebensumstände. (Grubbe Media, 200 S., 29,95 Euro)A. Turunen: Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?Arroganz führt Menschen, aber auch ganze Staaten und Völker ins Verderben. Lebendig erzählt Turunen Beispiele, von Mao über Berlusconi und die Lehman-Brothers bis John Lennon. Und nennt Auswege. (Nagel & Kimche, 208 S., 19,90)

H. Schüler-Lubienetzki: Schwierige Menschen am ArbeitsplatzMachtverssene Egoisten, die ihren Kollegen das Leben zur Hölle machen: Das Buch zeigt Lösungswege. Für Chefs wie für Betroffene zu empfehlen. (Springer, 132 S., 25 Euro)

K. Viedebannt, A. Pinck: Auf Schienen um die WeltFernweh statt Verspätungsfrust – dieser Bildband macht Lust auf Bahn. 55 Traumzüge wie Orient Express und Transsib werden mit vielen Tipps vorgestellt. Bahnsinnig! (Bruckmann, 192 S., 40 Euro) I.-S. Kowalczuk: Endspiel Eines der besten Bücher über die friedliche Revolution 1989! Kowalczuk zeigt auf, wie krank die DDR-Gesellschaft wirklich war, legt den Fokus auf die Menschen statt auf die große Politik. Sehr gründlich recherchiert, gut geschrieben. (C.H. Beck, 602 S., 24,90 Euro)

Für Sie gehört: CDs

Viktoria Mellmann: ElfenwunderlandVon der „Geburt der Elfen“ bis zum „Elfenherbst“: Eingängige Melodien und Märchentexte schicken kleine und große Elfenfans in ihre sanfte Traumwelt. Zwischen Kinderlied und Musical-Musik. (Karussell) The Billboard MCS: Blow Town BluesSeemannsgarn gehört zu Hamburg, und es ist schön: Ein 1997 mysteriös verschwundener Engländer soll diese Stücke geschrieben haben. Die Billboard MCs haben sie nun eingespielt – rau, schräg, schrubbig. (Off Ya Tree) LydIa Daher & Tatafull: AlgierMaghrebinische Rhythmen, deutscher Pop und Lydia Dahers poetische Texte: Die Idee zu der bayerisch-algerischen Klangkombi entstand bei einem Projekt des Goethe-Instituts in Algier. Eine ungewöhnlich, aber wohlklingende Ehe! (EP, Trikont)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats