Lesetipps

Eskapaden in der Lüneburger Heide

DuMont

Wann anders als auf Reisen hat man Zeit und Muße zum Lesen – im Zug, im Flieger, im Hotel? BizTravel stellt in unregelmäßigen Abständen empfehlenswerte Neuerscheinungen vor. Heute: Eskapaden in der Lüneburger Heide.

"Eskapaden", so nennt sich eine neue Reihe aus dem DuMont-Verlag. Anders als der klassische Reiseführer, der versucht, ein Land oder eine Stadt möglichst umfassend vorzustellen, präsentieren die Autoren hier 52 kleine und größere Unternehmungen. Sie führen – zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto – in die schönsten Ecken der jeweiligen Region, in diesem Fall der Lüneburger Heide.

Schöne, großformatige Fotos machen Lust auf den empfohlenen Trip. Die Palette der vorgeschlagenen Aktivitäten ist groß: Sie reicht von der Wanderung über die Paddel-Tour, den Ausritt oder den Kunstbesichtigungstrip bis zum Zählen der typischen Heidschnucken in der lila Landschaft der Heide. Manche Ausflüge dauern nur wenige Stunden, für andere wiederum sollte man sich besser ein ganzes Wochenende Zeit nehmen.

Die Autorin Alexandra Schlüter hat das Gebiet, an dessen Rand sie schon lange lebt, selbst erst spät entdeckt – und war fasziniert. Zuvor hatte sie sich eher auf einsame Landschaften in Kanada oder Botswana konzentriert. Die (fast) menschenleeren Gegenden hat sie nun auch in der Heidelandschaft zwischen Hamburg und Hannover entdeckt. Wobei sie in ihrem Buch das benachbarte Wendland gleich mit aufgenommen hat.

Alexandra Schlüter: Eskapaden in der Lüneburger Heide (DuMont Reise, 232 Seiten, Preis 16,95 Euro)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats