Lesetipp

Zeitloses eidgenössisches Trio

Diogenes

Drei Generationen, drei Perspektiven, drei Autoren, ein Land: die Schweiz: Warum Gottfried Keller, Mark Twain und Hansjörg Schneider die richtige Lektüre für eine Schweiz-Reise sind – und nicht nur dann.

Mark Twain war ein guter Beobachter und scharfzüngiger Kommentator: "Die Hälfte der Meute, die im Sommer die Schweiz bevölkert, besteht aus Engländern; die andere Hälfte setzt sich aus vielen Nationalitäten zusammen, wobei die Deutschen vorangehen und die Amerikaner als nächste folgen."


Der Besuchermix mag sich im Laufe der Zeit geändert habe, doch die Aufzeichnungen des "Tom Sawyer"-Autors von seiner Schweiz-Reise 1878/79 sind immer noch höchst amüsant. Zumal sich Twain nicht Thomas-Mann-artig in endlosen Landschaftsbeschreibungen ergießt, sondern einen immer wieder mit szenischen Anekdoten in seinen Reisebericht hineinzieht – und damit mehr über die Schweiz(er) verrät, als man aus 140 Jahren Distanz glauben mag. Leseprobe gefällig?

Zeitgeschichte damals und heute

Noch etwas älter sind die "Züricher Novellen" von Gottfried Keller. In fünf historischen Geschichten setzt der wichtigste Schweizer Dichter des 19. Jahrhunderts seiner Heimat ein Denkmal. Gerade für Keller-Einsteiger keine leichte Kost, gewiss – aber wer sich auf die Novellen einlässt, spürt bald ihre eigene Poesie. Und lernt zugleich einiges über das eidgenössische Gemeinwesen.

Dritter im Bunde ist Hansjörg Schneider. Mehr als 100 Jahre später als Twain und Keller geboren, bietet er mit "Kind der Aare" zu deren Werken ein feines Kontrastprogramm. Die Autobiographie des Bestsellerautors reicht von der Kindheit in der sanften Hügellandschaft des Aargau über die Studentenzeit in Basel bis zum literarischen Aufstieg. Authentisch und berührend zugleich führt einen Schneider durch seine Heimat – und offenbart damit nicht nur viel über sich als Mensch und Schriftsteller, sondern lässt dabei auch spannende Zeitgeschichte Revue passieren. Hier geht es zur Leseprobe.

Erschienen bei Diogenes:
Mark Twain, In der Schweiz, 320 Seiten, Preis: 12 Euro. ISBN: 978-3257245000
Gottfried Keller, Züricher Novellen, 480 Seiten, Preis: 13 Euro. ISBN: 978-3257244915
Hansjörg
Schneider, Kind der Aare, 352 Seiten, Preis: 13 Euro. ISBN: 978-3257245028


stats