Lesetipp

Wunderbare Liebeserklärung an den Wald

Kunstanstifter

Kurze Texte, tolle Bilder, liebevoll gestaltet: "Die kleine Waldfibel" ist der perfekte Lesestoff für Naturfreunde.

"Heute will ich auf dem Baum wohnen, will mich mit einem Ausblick belohnen. Dort bleibe ich dann so lange ich will, dort ist es wunderbar still." Mit einem Gedicht von Heinz Janisch eröffnet Linda Wolfsgruber ihr Werk "Die kleine Waldfibel". Und das gehört zweifellos zu den schönsten Büchern, die jemals über den Wald geschrieben wurden. Oder besser gesagt: gemalt wurden. Denn nicht ohne Grund ist die Fibel bei "Kunstanstifter" erschienen, dem "Verlag für Illustration".

Auf 144 Seiten lässt die aus Südtirol stammende Wolfsgruber keinen Aspekt aus, der für den "kleinen Waldgänger" – wie sie die Zielgruppe ihres Buches selbst nennt – wesentlich ist. Geschrieben, vor allem aber illustriert, kommen die Jahreszeiten ebenso zu ihrem Recht wie die unterschiedlichen Baumarten, wie leckere Rezepte aus Wald-Früchten und Pflanzen, Insektenhotels und immer wieder Gedichte, die sich rund um die Bäume ranken.

In die Bilder könnte man sich stundenlang vertiefen, so dass das Buch am Ende genau das bietet, was auch ein echter Besuch im Wald verspricht: Ruhe, Ablenkung, Träumen und Erholung. Und gleichzeitig trägt die Waldfibel zur Wissenserweiterung bei: Auf bedruckten Transparentblättern erfährt man nicht nur das Wichtigste über die heimischen Baumarten, sondern kann ihr Ausehen im Sommer- und Winterkleid bestaunen.

Wer noch ein Geschenk für einen Wald- oder Naturfreund benötigt, der liegt mit diesem liebevoll gestalteten Buch richtig.

Linda Wolfsgruber: Die kleine Waldfibel. Erschienen im Verlag Kunstanstifter. 144 Seiten, 24 Euro.

Zur Leseprobe geht es hier.

stats