Lesetipp

Von Angst bis Zypresse: Das Alphabet des Lebens

Droschl

Die slowakische Schriftstellerin Ilma Rakusa fasst ihr Dasein zusammen – von A bis Z. Aus 110 Begriffen baut sie eine ganze Welt, voller Schwung und Lebensfreude.

"Joghurt" – so überschreibt Ilma Rakusa ein Kapitel in ihrem neuem Buch "Mein Alphabet". "Mein tägliches Frühstück: Naturjoghurt nach griechischer Art, dazu eine halbe Banane. Und Tee und die Zeitung."

Das ganze Leben, in einem Alphabet zusammengefasst – von A wie Angst und Alter über F wie Freundschaft bis hin zu Z wie Zärtlichkeit oder Zypresse. In 110 Kapiteln spricht Rakusa über alles, über den Alltag, über Kleinigkeiten, aber auch darüber, was die Welt bewegt. Und der Leser nickt entweder mit dem Kopf – "ja, genau so ist es" –, oder er bekommt sofort Lust, genau das zu tun, was die slowakische Autorin erzählt. Vor allem gelingt es ihr, so spannend und so beschwingt über einen Granatapfel oder Pappeln zu sprechen, dass diese Dinge einen geradezu erhabenen, bedeutenden Charakter erhalten.

Auch in ihrer schreiberischen Form changiert Rakusa. Meist gibt es Prosa, aber immer wieder mischen sich auch Gedichte und Gespräche dazwischen. Und so unterschiedlich wie die Themen auch sind, um die es geht – von Tomate bis Tod –, so sehr scheint bei ihr alles zusammenzugehören.

Am Ende zeigt Rakusa, wie bunt, wie vielfältig, wie ungeheuer weit das Leben ist. Für Enge ist bei ihr kein Platz, dafür umso mehr für Details – solche, die zusammengenommen unsere Existenz ausmachen.

Hier geht es zur Leseprobe:
https://www.droschl.com/wp-content/uploads/2019/05/Rakusa-Mein-Alphabet-Leseprobe.pdf

Ilma Rakusa: Mein Alphabet. Erschienen im Verlag Droschl, 312 Seiten, Preis: 23 Euro. ISBN 978-3990590324.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats