Lesetipp

Tausend Kilometer zu Fuß durch Israel

Dörte Hoffmann

Die meisten Urlauber erleben das Heilige Land auf einer Gruppenreise. Auch Städteurlaub in Tel Aviv und Jerusalem wird immer populärer. Eine weniger bekannte Alternative präsentiert dieses Buch, das viel mehr ist als "nur" ein Reisebericht.

Wandern ist nicht gerade das, was einem zu Urlaub in Israel als Erstes einfällt. Dabei gibt es nicht nur Pilgerwege wie den Gospel Trail oder den Jerusalemweg, sondern auch seit nunmehr einem Vierteljahrhundert den Israel National Trail, der von Eilat im Süden bis nach Dan im Norden des Landes führt. Die Autorin Dörte Hoffmann hat sich mit einer Begleiterin auf den mehr als 1000 Kilometer langen Fernwanderweg begeben.

Trockene Wadis, steile Kraterwände, keine Herbergen, tagelang kein Wasser, aber dafür entspannte Wüstennächte am Feuer, authentische Gastfreundschaft und ein Obdach bei Beduinen, Siedlern, ja sogar im Militärlager und im Aschram: Die zwei Frauen haben eine intensive Zeit auf dem entbehrungs- wie erlebnisreichen Weg, den viele Israelis als eine Art Härteprobe einmal im Leben auf sich nehmen.

Sehr persönliche Reportage mit Tiefgang

Hoffmann, die heute als Ärztin in Hamburg lebt, schildert die lange Reise sehr persönlich und berührend, berichtet von prägenden Begegnungen und emotionalen Momenten, von Angst, Freude, Belastung und Erleichterung. Ein "Blick in die Seele des Landes" (so der Klappentext) ist dieser Reisebericht in der Tat – inspirierend, tiefgründig und unterhaltsam.

Nur einen Wanderführer darf man nicht erwarten: Die praktischen Informationen beschränken sich auf eine simple Kartenskizze, ein Verzeichnis der Vorratsstationen und ein Glossar. Fotos sucht man vergeblich. Aber die besten Bilder entstehen wie so oft auch hier im Kopf.

Dörte Hoffmann: Israel zu Fuß: 1000 Kilometer auf dem Nationalwanderweg. Erschienen im Eigenverlag, 164 Seiten, Preis: 13,80 Euro. ISBN: 978-1689420907.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats