Urlaubsregionen

Ferienspaß in Bern, der Jungfrau Region und Interlaken

Die Kulturhochburg Bern ist das Tor zum Berner Oberland, die Jungfrau Region ist die Heimat von Eiger, Mönch und Jungfrau und Interlaken ist die ganze Scweiz an einem einzigen Ort.

09.11.2015, 09:00 Uhr
Foto: BE! Tourismus

Bern

Diese Stadt ist ein echtes Schmuckstück. Stolz macht sich Bern in einer Schlaufe der Aare breit und blickt zufrieden in die Alpen. Die gesamte Altstadt mit ihren Sandsteinhäusern, Gässchen und Brunnen ist ein Weltkulturerbe der Unesco, dazu versprühen prächtige Bauwerke wie der Zeitglockenturm (Zytglogge) oder die Kathedrale Berner Münster reichlich Mittelalter-Flair.

Insider-Tipps Bern

Gaumenschmaus an der Aare
„Wenn ich gut essen gehen will, zieht es mich zum Restaurante Casa Novo. Das charmante Ambiente und die köstliche Küche werden nur noch von der gemütlichen Terrasse direkt an der Aare getoppt.“ Marc Steffen, Bern Tourismus

Ab auf den Hausberg

„Der Gurten-Pavillon auf dem Berner Hausberg ist mit seiner tollen Aussicht eine einmalige  Event-Location. Ich genieße vor allem den Genießer-Brunch im Glaspavillon – so starte ich gern meinen Sonntag!“ Bernhard Rhyn, Bern Incoming

 

Kulturfans werden von hochkarätigen Museen angezogen, darunter das Einstein-Museum oder das Zentrum Paul Klee, das von Renzo Piano entworfen wurde und die weltweit größte Werksammlung des Malers beherbergt. Shopping-Liebhaber können unter kilometerlangen Arkaden – Lauben genannt – bei jedem Wetter flanieren. Und im Bärenpark am anderen Ufer der Aare gegenüber dem Stadtkern tummeln sich tatsächlich lebendige Braunbären. In der kältesten Jahreszeit locken dazu traditionelle Weihnachtsmärkte (vom 24.11. bis 24.12.) und Eislaufen vor dem Bundeshaus.

Aufgrund seiner zentralen Lage gilt Bern als Tor zum Berner Oberland. Beliebte Ausflugsziele im Sommer und Winter sind der voralpine Naturpark Gantrisch und das Emmental mit seinen Schlössern und Bauernhäusern. Dazu ist die Stadt eine ideale Basis, um zahlreiche Schweizer Destinationen mit Halbtages- oder Tagesexkursionen zu erkunden. www.bern.com

Jungfrau Region

Die legendäre, von zahlreichen Berggipfeln wie dem Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau umgebene Jungfrau Region ist ein echtes Naturmekka – und ein Ganzjahresziel. Aktive und Entdecker schätzen die vielen Wanderwege, Skipisten und Aussichtspunkte, aber auch die zahlreichen lieblichen Dörfern wie Mürren, Wengen oder Lauterbrunnen.

Ein absoluter Höhepunkt auf jeder Schweiz-Reise ist natürlich das Jungfraujoch – Top of Europe, die höchste Bahnstation Europas auf 3454 Metern Höhe. Wer Schnee und Eis im Sommer erleben will, ist hier richtig.

Ein Paradies für Groß und Klein ist das sonnige und traditionsreiche Haslital, das mit dem offiziellen Gütesiegel „Familien willkommen“ lockt. Und von der Passhöhe Kleinen Scheidegg kann man mit dem Fernglas sogar Adrenalin-Junkies an der Eiger-Nordwand, eine der spektakulärsten und schwierigsten Kletterwände der Welt, beobachten. Größter Skiort der Jungfrau Region ist das kosmopolitische Grindelwald. www.jungfrauregion.ch

Insider-Tipps Jungfrau

Foto: BE! Tourismus

Aellfluh
„Die Mühen nach der rund einstündigen Wanderung ab Grindelwald-Dorf zur Aellfluh sind bei dem hausgemachten Eistee auf der Aussichtsterrasse rasch vergessen. Die Atmosphäre ist immer wieder unvergesslich!“ Iris Wenger, Jungfrau Region Tourismus

Ab auf den Isenfluh
„In der Freizeit fahre ich mit der Luftseilbahn in Richtung Sulwald. Immer wieder aufs Neue bin ich dort oben von der Sicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau beeindruckt. Der Sulwald-Kaffee und ein großes Stück Haslikuchen dürfen beim Isenfluh-Ausflug natürlich nicht fehlen!“ Rahel Mazenauer, Jungfrau Region Tourismus

 

Interlaken

Zum weltweit ersten Drehrestaurant Piz Gloria auf dem Schilthorn gelangt man mit der Seilbahn, zur Schynige Platte mit der Zahnradbahn: Bei beiden Attraktionen wartet der atemberaubende Blick auf das Dreigestirn. Zu Füßen von Eiger, Mönch und Jungfrau ist Interlaken der ideale Ausgangspunkt für Outdoor-Abenteuer. Über 45 Bergbahnen, Luftseilbahnen, Sessel- und Skilifte führen zu 200 Kilometern Pisten und einem dichten Netz an Wanderwegen. Auch Fans von Mountainbiking, Paragliding und Canyoning sind hier zu Hause, dazu sind Ausflüge in die nahe Jungfrau-Region mit dem kostenlosen Shuttle-Bus möglich!

Nicht minder nostalgisch: Die Kreuzfahrt mit einem historischen Schaufelraddampfer auf dem Thunersee mit seinen fünf prächtigen Schlössern oder auf dem von steilen Berghängen umsäumten Brienzersee. Ein Abenteuer unter Tage ist ein Spaziergang durch die Tropfsteinhöhlen der Beatushöhlen. Auf Zeitreisen spezialisiert ist das Freilichtmuseum Ballenberg mit seinen originalen, jahrhundertealten Gebäuden aus allen Kantonen sowie seltenen Bauernhoftieren.

Ein Familien-Highlight ist „Top of Europe ICE MAGIC“ im Zentrum: ein aus vier miteinander verbundenen Eisflächen Schlittschuherlebnis immer von Mitte Dezember bis Ende Februar. www.interlaken.ch

Insider-Tipps Interlaken

Foto: BE! Tourismus

Aufstieg auf den Harder
„Im Sommer nehme ich nach Feierabend gerne Interlakens Hausberg in Angriff. Nach rund 90 Minuten werde ich mit der Traumaussicht auf die beiden Seen belohnt. Nach einer Stärkung im Restaurant, nehme ich die letzte Bahn zurück und falle zufrieden ins Bett.“ Sandrina Glaser, Interlaken Tourismus

Lombachalp
„Erholung pur und unvergessliche Aussichten im Sommer oder Winter garantiert die Moorlandschaft Lombachalp. (Nur 20 Busminuten bis Habkern, dann weiter mit dem Shuttle-Bus.) Mit etwas Glück sieht man hier sogar Steinböcke. Und im Jägerstübli gibt es den besten Nussgipfel weit und breit.“ Stefan Ryser, Interlaken Tourismus

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten