Flug-Gutscheine

(1)
13.02.2012, 13:14 Uhr

Wettbewerbszentrale bremst Groupon-Deals

Das Online-Reisebüro Airfasttickets.de hat sich dazu verpflichtet, keine Gutscheine mehr zu bewerben, die nicht alle Preisbestandteile beinhalten. Der aktuelle Deal läuft weiter.

Für ihn ist das Thema erledigt: Verbraucherschützer Hans-Frieder Schönheit
Foto: Stefan Scholtz

Der umstrittene Flug-Gutschein, den das Berliner Online-Reisebüro Airfasttickets.de über das Gutschein-Portal Groupon beworben hat, steht auf der Kippe. Gegenüber der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs hat sich Air Fast Tickets nun dazu verpflichtet, künftig keine Angebote mehr zu bewerben, die nicht die kompletten Nebenkosten beinhalten.

In einer Unterlassungserklärung verpflichtet sich Airfasttickets.de dazu, künftig nicht mehr Nebenkosten wie Flughafen-Gebühren und Treibstoff-Zuschläge gesondert in Rechnung zu stellen. Das Reisebüro hatte mehrfach, zuletzt Anfang Februar, über Groupon Gutscheine angeboten, die die angeblich kostenfreie Buchung von Flügen innerhalb Europas ermöglichten.

Groupon und Airfasttickets.de hatten in der Ausschreibung des Deals zwar darauf hingewiesen, dass trotzdem Nebenkosten von bis zu 150 Euro pro Ticket anfallen können. Das allein war dem auch vom DRV alarmierten Geschäftsführer der Wettbewerbszentrale, Hans-Frieder Schönheit, allerdings nicht genug. Man betrachte die Angelegenheit nunmehr als abgeschlossen, sagte Schönheit. Im Falle eines Verstoßes gegen die am heutigen Montag eingegangene Unterlassungserklärung droht Airfasttickets.de eine Vertragsstrafe von 10.000 Euro.

Laut Groupon behalten die aktuellen Gutscheine ihre Gültigkeit. Die Einlösung der Gutscheine sei weiterhin möglich, hieß es. Die Unterlassungserklärung gilt nur für zukünftige Zuwiderhandlungen.


Weitere News

Norwegian Cruise Line

Riley übernimmt neue Marken

Norwegian-Europa-Chef Francis Riley kümmert sich künftig auch um die neuen Kreuzfahrt-Marken Regent und Oceania. Seine Nachfolge im britischen Mark tist ist geregelt, in der Niederlassung in Wiesbaden noch nicht. mehr

 

Roland Keppler

Touristiker wird Chef von Car2go

Roland Keppler arbeitet jetzt für Moovel. Als Geschäftsführer des Carsharing-Anbieters Car2go soll er die internationale Expansion vorantreiben. mehr

 

Thomas Cook

Marco Ryan geht in die Zentrale

Marco Ryan wird Chief Innnovation Officer der Thomas Cook Group. In der Geschäftsführung von Thomas Cook in Deutschland hinterlässt der Brite eine Lücke. Seine Aufgaben werden neu verteilt. mehr

 

Rheinland-Pfalz

Chefwechsel bei Marketingorganisation

Stefan Zindler ist zum neuen Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH ernannt worden. Er wechselt dafür über die Landesgrenze. mehr

 

fvw Experten: Analysen von Branchen-Insidern

 

Die neuesten Kommentare

  1. 1. Vertrieb:
    (10)
    TUI verkauft wieder über Unister Letzter Kommentar: 22.11.2014 von Jürgen Wahl II.
  2. 2. Vereinbarung:
    (7)
    TUI teilt Kundendaten mit Best-RMG Letzter Kommentar: 21.11.2014 von Andreas Schulte
  3. 3. Lufthansa:
    (1)
    Weitere Verbindung nach Polen Letzter Kommentar: 21.11.2014 von Derk Dr. Janßen
 
© 2014 Verlag Dieter Niedecken GmbH, Alle Rechte vorbehalten