Video-Interview

Werden die All-Inclusive-Bänder digital?

Armbänder, die Schritte zählen, sportliche Leistungen messen oder den Schlaf aufzeichnen, verbreiten sich immer mehr. Frederik Hermann, Marketing- und Vertriebschef von Huami, sieht für die so genannten Wearables viele Einsatzmöglichkeiten in der Touristik.

von Sabine Pracht, 17.08.2017, 07:14 Uhr

Im Disneyland zahlen Kunden mit einem digitalen Armband. Der Vorteil: Was der Kunde im Freizeitpark konsumiert und welche Services er nutzt, lässt sich so genau auswerten. Auch die Kreuzfahrt-Reederei Carnival will in Zukunft im großen Stil so genannte Wearables einsetzen, um Gäste an Bord besser zu einzelnen Aktivitäten lenken zu können.

Video-Interview Frederik Hermann

 


Für Frederik Hermann, Marketing- und Vertriebschef des chinesischen Armbandherstellers Huami, eröffnen die digitalen Bänder der Touristik völlig neue Möglichkeiten zur Steuerung. „Besucherströme lassen sich so perfekt steuern. Mit Push-Nachrichten kann man die Gäste beispielsweise an unterschiedliche Bars locken oder zur Teilnahme an Shows oder Volleyball-Turnieren animieren.“ Für die Hotellerie ergäben sich so neue Chancen, Angebote zu vermarkten und Schichten besser zu planen. „Bislang basiert das ja alles noch stark auf subjektiven Einschätzungen“, so Hermann, der seit anderthalb Jahren Vertrieb und Marketing des chinesischen Band-Herstellers Huami im Silicon Valley verantwortet.

Nach eigenen Angaben hat der Hersteller im Heimatmarkt einen Marktanteil von 82 Prozent, weltweit soll er bei 14,7 Prozent liegen.

Der Hersteller hat jüngst das erste EKG-Messgerät für das Handgelenk auf den Markt gebracht. Binnen nicht einmal einer Minute lässt sich der Herzschlag auf einer App anzeigen. Geht es nach Huami werden die digitalen Bänder den Medizin- und Gesundheitsmarkt massiv verändern. Die Sensoren, die man am Körper trägt oder in Kleidung eingenäht werden kann, werden mittels künstlicher Intelligenz immer besser darin, sämtliche Daten zu ermitteln: Stimmt die Ernährung? Hat eine Person einen gesunden Schlaf und ausreichend Bewegung? Wie können Extremsportler ihre Form und Leistung verbessern? Wie gut hat eine Person geschlafen? Auch chronisch Kranke könnten ihren Zustand in Zukunft besser selbst prüfen.

Weiterführende Links

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten