Unister

Ab in das Sommerloch

Zugegeben, es ist Sommerloch. Das ist doch die perfekte Zeit, um staatliche Prämien für Mittelmeerurlaub zu fordern. Oder um in stolzen 45 Minuten Sendezeit zur Primetime im ZDF und im Robinson Club das Haar in der Suppe zu finden. Oder haben Sie vielleicht ein besseres Thema?

von Dirk Rogl, 17.07.2012, 14:39 Uhr

Wir Journalisten haben es schon nicht leicht in dieser nachrichtenarmen Zeit. Statt aus dem übervollen Posteingang aus dem Vollen zu schöpfen, gilt es im traditionellen "Sommerloch" selbst Themen zu setzen. Da wir das bei der fvw aber auch unterjährig machen, greifen wir heute zum journalistischen Plan B im Sommerloch. Wir schauen einfach, was andere große Medien so an Themen gesetzt haben. Heute springen primär zwei Dinge ins Auge.

PS: Keine Angst, liebe Leser, in Touristik und Business Travel ist das Sommerloch überschaubar klein. In der nächsten fvw 15/12 lesen Sie viele Hintergründe etwa über die Provisionssysteme und Produktstrategien der großen Reiseveranstalter sowie über den Internet-Riesen "Unister", und zwar losgelöst von der jüngsten Sommerloch-Berichterstattung in "Computer-Bild" & Co.

Kommentare

von Walter Krombach, 17.07.12, 16:02
Zur WISO-Sendung: oeffentlich-rechtlicher Schwachsinn, dieser Vergleich.

von Bernd Brümmer, 17.07.12, 16:52
Jorgis Chatzimarkakis - Chatzi schenk uns die Euros ! Chatzi schenk uns viel Geld ! Chatzi dann fliegen wir in den Süden - dorthin wo der Regen nicht fällt ! FDP = Flieg doch preiswert ! Bernd Brümmer

von Bernd Brümmer, 17.07.12, 16:56
WISO - Robinson Club vs. AIDA Cruises Warum lässt man solche Sendungen von Praktikanten und nicht von Journalisten machen ? ZDF = Ziel deutlich "ferfehlt" Bernd Brümmer

von Jürgen Drensek, 17.07.12, 18:05
... Tja, weil das ZDF (immerhin jahrelang mit der wöchentlich 45minütigen Reiselust ein wichtiger Player) aus Kostengründen schon vor Jahren die Reiseredaktion ersatzlos gestrichen hat. Über Reisen könne ja jeder berichten; schliesslich machen auch alle Journalisten Urlaub ;-)

von Dietmar Rauter, 18.07.12, 11:43
Im nächsten Leben werde ich WiSo - Spion . So kann ich Urlaub testen und die Familie gleich mitnehmen. Mit WiSo habe ich ansonsten so meine Probleme, weil sie Online-Buchungen modisch finden und Reisebüros von gestern. Ist ja auch einfacher: Braucht man für seine Berichterstattung nicht das Büro verlassen. Was rauskommt, ist egal.

von Rainer Nuyken, 19.07.12, 08:53
Na ja, ob ich wirklich gerne WISO-Spion werden möchte? Zumindest nicht in meinen kostbaren Urlaubstagen. Vielleicht soll ich dann ja den Single-Urlaub testen und Vorurteile, wie Katzentisch zum Abendessen und überhohte EZ-Zuschläge für das Souterraine-Zimmer mit Schimmelwänden bestätigen. Aber privat würde ich für mich einen solchen Urlaub niemals buchen. Und ein gutes Reisebüro würde mir nach einer Bedarfsanalyse bestimmt auch keinen solchen Urlaub empfehlen. Interessanter aber vielleicht die Auswahl der zu testenden Produkte. Mit fällt dabei auf, dass beide nicht zu den ZDF-Werbekunden gehören. Solche werden von WISO wohl eher geschont - ich denke da z.B. an die TV-Werbung eines Investmentanbieters für erneuerbare Energie, der noch nie zum WISO-Thema wurde, obwohl die versprochenen Renditen nur durch die Einlagen neuer Investmentoren ausgeschüttet werden können. Solange das System wächst, funktioniert es. Dass ein solches System früher oder später zusammenkracht, ist absehbar. Und deren Werbung läuft sogar in der WISO-Werbepause! Und zur Südeuropa-Ferienprämie, quasi der "Abwrackprämie" für die Tourismusbranche: Veranstalter und Reisebüros würde es freuen, die deutschen Feriengebiet wohl weniger. Und ob unsere Branche unter'm Strich wirklich profitiert, ist nicht abgemacht. Kennen wir nicht alle die Geschenke der Politik, deren Zeche am Ende Dritte bezahlen müssen? Welche Gegenleistung wird die Politik von uns verlangen, wer würde am Ende die Verwaltung machen müssen: Bescheinigungen, Auszahlungen, Rückforderungen bei Stormnierung usw.usf. Ich sehe da einen bürokratischen Rattenschwanz und möglicherweise sogar ein Risiko für Reisebüros und Veranstalter, wenn sich unsere Kunden die staatliche Ferienzulage zu Unrecht erschleichen.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie Uns:
Top
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten