Salzburg

Das hätte uns auch noch gefehlt

Mit einem fullminanten Gala-Abend auf dem Salzburger Flughafen ist die 63. DRV-Jahrestagung zu Ende gegangen. Daran gab es nichts zu meckern. Ein paar Kleinigkeiten noch und ich würde jubeln.

von Dirk Rogl, 17.11.2013, 13:59 Uhr

750 Teilnehmer, ein dynamisch wirkender neuer und alter DRV-Präsident Jürgen Büchy, spannendes Networking und hoch engagierte Gastgeber - die Liste der Pluspunkte der DRV-Jahrestagung ist lang. Doch eine Jubelmeldung ist nicht angemessen. Ein paar Dinge fehlten zu einem wirklich runden Event:

Was wirklich wichtig war in Salzburg lesen Sie bereits auf fvw.de und in der nächsten fvw 24/13. Und nun interessiert mich das Feedback meiner Mit-Reisenden. Wie war sie denn, die 63. DRV-Jahrestagung?

Kommentare

von Mathias Welsch, 18.11.13, 14:58
Zuerst einmal vielen Dank an den DRV. Alles in Allem war es eine gelungene Veranstaltung. Einige Kritikpunkte aus Sicht eines Ausstellers sind aber trotzdem vorhanden. Leider waren bei Anreise am Donnerstag, gegen 11 Uhr die Hotelzimmer (in mehreren Hotels) noch nicht bezugsfertig. Dies ist natürlich nicht Sache des DRV aber für einen Aussteller mit viel Gepäck leider suboptimal. Zum (etwas überstrapazierten) Thema "Nachhaltigkeit" passt die groß angelegete Transfer-Aktion der Teilnehmer nach Burghausen, mit Großbussen die teilweise nur mit 10 Personen besetzt waren, nicht besonders gut. Leider nutzten viele Tagungsteilnehmer die Nähe zur deutschen Heimat für eine frühzeitige Abreise. Sodass am Höhepunkt, der Gala am Sonntag-Abend im Salzburger Flughafen, einige Tische leer bleiben. Schade! Wir freuen uns jedenfalls auf die nächste DRV Tagung in Abu Dhabi.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie Uns:
Top
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten