Personalentwicklung

DER Touristik lernt kollegial

Tschüss Ellenbogen-Mentalität: DER Touristik will jetzt auf Führungsebene den Austausch unter Kollegen fördern. „Der Bedarf nach individuellem Coaching nimmt stark zu – gerade auch auf der Führungsebene“, beobachtet Birgit Leyens-Wiedau, die die Personalentwicklung bei DER Touristik leitet.

von Evelyn Sander, 08.02.2018, 16:49 Uhr
Foto: Getty Images

Außerdem habe sich auch das Lernverhalten der Kollegen verändert. „Top-down, so wie Lehren und Lernen jahrzehntelang praktiziert wurde, funktioniert in vielen Bereichen heute nicht mehr“, sagt Leyens-Wiedau. Ganz besonders gelte das auch für Führungskräfte: „Hier ist das Bedürfnis nach individueller Beratung durch erfahrene Kollegen groß.“

Und so geht DER Touristik 2018 mit dem Projekt „kollegiale Beratung“ an den Start. Dabei sollen Führungskräfte von anderen Führungskräften fit gemacht werden. Geplant sind systematische Beratungsgespräche, in dem sich Führungskräfte oder Projektleiter wechselseitig zu beruflichen Fragen und Schlüsselthemen beraten und gemeinsam Lösungen entwickeln.

Lernen entwickelt sich grundsätzlich weiter, beobachtet die Personalmanagerin. „Es wird zum Bestandteil der Arbeit. Umgekehrt werden die Erfahrungen am Arbeitsplatz zu einem festen Bestandteil des Lernens.“ So hat DER Touristik bereits 2017 die Formate „Lunch & Learn“ und „Coffee & Learn“ eingeführt: Hier treffen sich Kollegen für ein paar Stunden bei Häppchen oder mal kurz auf einen Kaffee. Sie vernetzen sich, lernen andere Sichtweisen kennen und tauschen sich über das aktuelle Thema Agilität aus. Leyens-Wiedau: „Es kommt sehr gut an, und der Zeitaufwand ist überschaubar.“ (ES)

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten