Online-Vertrieb

TUI startet Ferienhausportal

Der Veranstalter geht mit Tuivillas.com online. Treiber für das europaweite Ferienhausportal ist TUI-Tocher Atraveo mit Geschäfstführer Dirk Froelje. Reisebüros können von dem Projekt nur bedingt profitieren.

von Sabine Pracht, 04.12.2015, 07:18 Uhr
Dirk Froelje, Geschäftsführer von Atraveo: „Wir garantieren, dass die Objektbeschreibungen den Fakten entsprechen.“
Foto: Atraveo

Der Markt für Ferienwohnungen und -häuser boomt. Die TUI will davon profitieren und baut das Segment weiter aus. Mit TUI Villas startet der Veranstalter ein internationales Ferienhausportal. Auf der Seite sind knapp 270.000 Angebote zu finden, die meisten davon in Deutschland.

Die TUI-Tochter Atraveo, die auch Portale wie Expedia und Opodo mit Ferienhaus-Content beliefert, ist Treiber des Projekts. Die neue TUI-Marke wird ein reines Online-Projekt. Die Reisebüros können zwar über einen Link über das Portal buchen und erhalten dafür eine Provision von fünf Prozent. Aber: Die Buchungen fließen nicht in die allgemeine Umsatzstaffel für die Provisionsberechnung der TUI mit ein, heißt es in Hannover. Für die Reisebüros kann es lukrativer sein, auch künftig über TUI Ferienhaus zu buchen – denn rund die Hälfte dieses Contents ist nach TUI-Angaben im Villas-Portal vertreten.

Mit der Marke TUI Villas will der Veranstalter ein eigenes Qualitätssiegel schaffen. Zum Start sind etwa 30.000 Unterkünfte mit dem Zusatz „TUI Villas“ versehen. Das sind Häuser und Wohnungen, die eine umfassende Objektbeschreibung liefern, Service und Zahlung über Tuivillas.com abwickeln und bereits auf gute Resonanz bei bestehenden Kunden gestoßen sind. „Wir garantieren, dass die Objektbeschreibungen den Fakten entsprechen“, sagt Dirk Froelje, Geschäftsführer von Atraveo gegenüber der fvw.

Der Markt ist massiv in Bewegung. Die großen Portale, Booking.com, Expedia und HRS, bauen ihre Geschäfte mit Privatunterkünften weiter aus. Jeder will vom Wachstumsmarkt profitieren – und die TUI jetzt mit ihrer Marke stärker punkten. Die Titelgeschichte der aktuellen fvw, die am heutigen Freitag erscheint, befasst sich ausführlich mit den Entwicklungen des Ferienhaus-Segments.

0

fvw CRUISE LIVE 2016

29.09.2016, Köln
(0)

Mehr Gewinn auf dem Meer

Die Kreuzfahrtbranche steht vor dem nächsten Wachstumsschub und braucht einen starken Vertrieb. Erfahren Sie am 29.09. alles über neue Vertriebsstrategien für einen erfolgreichen Verkauf, die große Produktvielfalt – das Schiff als Destination, das Comeback Flusskreuzfahrt und vieles mehr.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Unister-Insolvenz
    (0)
    Was bisher geschah Letzter Kommentar: 22.07.2016 von Alexander Kretzschmar
  2. 2. Unister
    (0)
    Auch Unister Travel insolvent Letzter Kommentar: 22.07.2016 von Frank Dost
  3. 3. Unister
    (0)
    14.000 Hotel-Gutscheine nicht einlösbar Letzter Kommentar: 22.07.2016 von Frank Dost
  4. 4. Großbritannien
    (0)
    Wirbel um Lowcost-Pleite Letzter Kommentar: 22.07.2016 von Carsten Wolf III.
  5. 5. Unister
    (0)
    Gesellschafter Kirchhof fordert Aufklärung Letzter Kommentar: 22.07.2016 von Frank Dost
 
Folgen Sie Uns:
Top
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten