MSC

TV-Werbung zahlt sich aus

Im Januar hat MSC-Chef Michael Zengerle einen Millionenbetrag für die Steigerung der Marken-Bekanntheit in Deutschland investiert. Das Ergebnis kann sich aus seiner Sicht sehen lassen.

26.02.2016, 07:44 Uhr
MSC-Deutschlandchef Michael Zengerle
Foto: www.wolf-bild.de

Im deutschen Markt hat Kreuzfahrt-Anbieter MSC seine Markenbekanntheit verbessern können. Dafür hat das Unternehmen im Januar einen einstelligen Millionenbetrag in TV-Werbung investiert. Laut MSC-Deutschlandchef Michael Zengerle kann sich das Ergebnis sehen lassen: Eine Studie des Marktforschungsinstituts TNS Infratest habe ergeben, dass MSC den Wettbewerber TUI Cruises in der Markenbekanntheit bereits überholt habe und hinter Aida Cruises liege.

In der ungestützten Umfrage kannten über 40 Prozent der 300 Befragten den Marktführer Aida und – auf Platz zwei – 13 Prozent MSC. Die Umfrage wurde online an fünf Werktagen durchgeführt. Auch wenn es sich eher um eine Momentaufnahme handelt, haben die Investitionen in TV-Werbung aus Sicht von Zengerle gefruchtet.

Auch im Programm 2017/18 will MSC weiter ausbauen und zwar das Angebot in Nordeuropa, im Mittelmeer und in der Karibik. Mit der Preziosa und der Fantasia werden zwei der größten Schiffe der Flotte in Hamburg und Kiel positioniert. Auch für Kreuzfahrten ab Warnemünde sticht mit der Magnifica ein größeres Schiff in See.

Im Mittelmeer fährt ab Juni 2017 die Meraviglia, die nach der Taufe am 3. Juni in Le Havre und der Premierenfahrt nach Genua Sieben-Nächte-Routen durch das westliche Mittelmeer anbietet. Im westlichen Mittelmeer kreuzen neben der Meraviglia die Splendida, die Orchestra und die Armonia; im östlichen Mittelmeer sind die Poesia, die Musica und die Sinfonia unterwegs. Im Winter 2017/18 positioniert MSC die Meraviglia und die Fantasia im Mittelmeer.

Zusätzlich zur Divina (Heimathafen Miami) wird mit der Opera im Sommer 2017 ein zweites Schiff in der Karibik stationiert. Die Opera fährt von Havanna ganzjährig in die Karibik. Im Winter 2017/18 ergänzt die Armonia als zweites Schiff die Opera ab Kuba. Im Winter werden zudem Sieben-Nächte-Kreuzfahrten der Splendida entweder von Abu Dhabi und Dubai aus über Sir Bani Yas in den Oman oder nach Katar und Bahrain angeboten. (NAK)

0

fvw CRUISE LIVE 2016

29.09.2016, Köln
(0)

Mehr Gewinn auf dem Meer

Die Kreuzfahrtbranche steht vor dem nächsten Wachstumsschub und braucht einen starken Vertrieb. Erfahren Sie am 29.09. alles über neue Vertriebsstrategien für einen erfolgreichen Verkauf, die große Produktvielfalt – das Schiff als Destination, das Comeback Flusskreuzfahrt und vieles mehr.

 

Zuletzt kommentiert

  1. 1. fvw Blog zur Türkei
    (0)
    Die innere Zerrissenheit Letzter Kommentar: 26.07.2016 von Jürgen Barthel
  2. 2. Zug von Basel nach Berlin
    (0)
    Streit um Stinkefüße im ICE eskaliert Letzter Kommentar: 26.07.2016 von thomas schemer
  3. 3. USA-Einreise
    (0)
    Trump will Einreise für Europäer erschweren Letzter Kommentar: 26.07.2016 von Thomas K
  4. 4. Kommentar zur Pauschalreise-Richtlinie
    (0)
    Massiver Eingriff in den Markt Letzter Kommentar: 26.07.2016 von Claudia Mades II.
  5. 5. Umfrage unter Entscheidern
    (0)
    Brexit schadet Image Großbritanniens Letzter Kommentar: 26.07.2016 von Hans-Jürgen Goller II.
 
Folgen Sie Uns:
Top
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten