fvw Blog zum DER-Karneval

Tüchtig feiern und viel verkaufen

Die DER Touristik streicht ihre legendäre Karnevalssitzung im Maritim. Doch das ist kein Menetekel für die Feierkultur der Branche und kein Abgesang auf kölsche Traditionen, meint fvw-Chefredakteur Klaus Hildebrandt

von Klaus Hildebrandt, 19.09.2016, 14:52 Uhr
Klaus Hildebrandt ist Chefredakteur der fvw – und war (fast) jedes Jahr beim Karneval der DER Touristik dabei.
Foto: Heike Fritsch/fvw

Jedes Jahr Ende Januar haben meine Hamburger Kollegen mich ganz sonderbar angeschaut und in der fvw-Bildergalerie erstmal geguckt, welches Kostüm ich gerade getragen habe: Von 24 Sitzungen des einst von der LTU begründeten und dann von der Rewe Touristik/DER Touristik fortgeführten Karnevals im Kölner Maritim habe ich 23 mitgemacht. Kölle ist ja bekanntlich ein „Geföhl“, das man sogar als Nordlicht verinnerlichen kann – auch wenn die Hamburger Kollegen mich betrachteten, als komme ich gerade von einer archaischen Eingeborenen-Party aus dem Urwald.

Nun also ist Schluss, die Sitzung ist gestrichen. So richtig überraschend kommt das nicht. Schon seit Jahren sind die Kosten für die Bewirtung von 1400 Jecken und die kölschen Spitzenbands wie Höhner, Brings und Bläck Föös ein Thema. Und natürlich die Frage: Was bringt so eine Veranstaltung?

Natürlich war die Karnevalssitzung ein Sympathiefaktor, die Karten unter den Expedienten hoch begehrt. Aber letztlich ist es eine Incentive-Veranstaltung: Man lädt nicht ein, um endlich eine Kostenstelle für eine Karnevalsfeier zu haben, sondern um die Geschäftspartner zu motivieren, mehr zu verkaufen. Ob die Reisebüros wirklich stärker zum ITS- oder Meier’s-Katalog greifen, nur weil sie schön im Maritim geschunkelt haben? Im Kern war es ohnehin eher eine DER-Pauschaltouristik-Veranstaltung. Die Frankfurter Baustein-Fraktion brachte zwar sogar ihre Karnevalsmajestäten mit, aber in der Heimat des Kölner Dreigestirns war das wie im Fußball ein Auswärtsspiel beim FC Bayern.

Mit ihrem Campus-Konzept bündelt die DER Touristik ihre Reisebüro-Schulungsangebote. Beim Summer Opening in Berlin gibt es im November Informationen UND Party. Schon die vergangenen Programmvorstellungen, ob Mallorca, Prag, Salzburg oder 2015 in Hamburg (mit Jan Delay in der Fischauktionshalle) waren einmalige Events. Da kam der Karneval noch obendrauf. Verständlich ist das alles, aber ein kleiner Stich ins „kölsche Hätz“ ist es dann doch. Als Stammgast sage ich: Danke für 24 tolle Abende und in bester Brings-Manier: „Nä, wat wor dat dann fröher en superjeile Zick“!

Und weil’s so schön war: Hier sind nochmals die Bilder vom letzten DER-Touristik-Karneval.

Bildergalerie

 

Weiterführende Links

0
Folgen Sie Uns:
Top
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten