E-Commerce

Bevor die externen Investoren kommen

478 Mill Euro für Trivago, 14 Mill. Euro für Getyourguide: junge Travel-Start-Ups machen zurzeit das große Geld. Wo in der boomenden Online-Touristik werden Investoren und Heuschrecken wohl die nächste Millionen abladen? Ein paar Anregungen.

von Dirk Rogl, 08.01.2013, 09:17 Uhr

Seit Priceline im November für 1,8 Mill. US-Dollar – und das gefühlt aus der Portokasse – den Metasearcher Kayak übernommen hat, bleibt im E-Commerce kein Stein mehr auf dem Anderen. Mit kaum gekannter Leichtigkeit werden frische Millionen in die Online Touristik gepumpt. Nicht allein globale Player wie Kayak und Room77 freuen sich über frisches Kapital, zunehmend sind es auch Start-Ups aus dem deutschsprachigen Raum, wie Trivago und Getyourguide.

Das ist erfreulich für die Touristik, auch wenn das Geld vor allem aus Übersee kommt. Mit Ausnahme des Einstiegs der Rewe Touristik bei Holidayinsider schaut die etablierte Touristik staunend zu. Wenn sich die Investitionen der externen Investoren lohnen werden sich die Marktanteile und der Einfluss im E-Commerce deutlich verschieben. Bevor globale Investoren weitere deutsche Internet-Perlen in ihre virtuelle Schatzkammer stellen, hier ein paar Tipps auch an etablierte Touristik-Unternehmen, um Kapital zukunftssicher anzulegen. Bei diesen Anbietern könnte sich ein Blick in die Bilanzen und Geschäftspläne lohnen. Das freilich bleibt Voraussetzung. Innovation allein ist bekanntlich kein Garant für hohen Profit.

Im Hotelgeschäft werden die Karten neu gemischt. Seit Justbook.com mit seinen exklusiven Kurzfrist-Raten die weit verbreitete Ratenparität in der Hotellerie ins Wanken brachte, drängen immer neue Geschäftsmodelle auf den Markt. Book-It-Now und das US-Pendant Hotel-Tonight setzen ebenfalls auf die mobile Buchung via Smartphone. Bei Hipaway.com bleiben die Hotels anonym. Auch das mindert die Preistransparenz. Mit einem ähnlichen Geschäftsmodell startete einst auch Priceline seinen Aufstieg zum weltweit größten Online-Reisebüro.

Auf die minimale Vergleichbarkeit ihrer Angebote setzen auch Shopping-Clubs. Im Ausland sind Voyage-Prive und Jetsetter längst eine Macht. In Deutschland versucht sich jetzt Travelfruits in diesem Segment. Die Selektion des quasi unendlich großen Angebots im Netz für die eigene Zielgruppe ist auch das Ziel von Spezial-Portalen. Hübsche Beispiele sind der Wellness-Anbieter Beauty24, der Hotelspezialist Escapio sowie zahlreiche Kreuzfahrt-Portale, allen voran auch die im Unterkunfts- und Rundreisen-Markt präsente E-Domizil-Gruppe.

Nicht immer müssen es exklusive Inhalte und hoch-innovative Geschäftsideen sein. Manchmal reicht die pure Größe in einem Wachstumsmarkt. Nach dem Verkauf der Metasearch-Marktführer Kayak und Trivago richtet sich der Blick auf die Verfolger. Im Flugbereich ist dies neben der britisch-dänischen Momondo-Group und der Axel-Springer-Tochter Idealo vor allem Billigflieger.de. Im Hotelsegment stemmt sich Zoover gegen den Einfluss der Giganten Kayak, Trivago und zunehmend auch des Google-Hotelfinders.

Immer gut für Übernahmen sind klassische Online-Reisebüros, die sich seit Jahren bei eher schwachen Margen auf Konsolidierungskurs befinden. Erst zum Jahreswechsel rückten Travel Viva und Travel Overland zusammen. Unter den großen deutschen Online-Reisebüros werden lediglich der Stroer-Ventures-Beteiligung Comvel (Weg.de) Verkaufsabsichten nachgesagt, die allerdings in jüngerer Zeit deutlich relativiert worden sind. Auf globaler Ebene sieht die Sache anders aus. Hier dürfte die Konsolidierung weiter gehen.

Keine Frage, es gibt deutlich mehr lohnende Investment-Portale als die genannten Beispiele. Um die Privatunterkunfts-Spezialisten Airbnb, Wimdu und 9flats ringen sich längst die Investoren. Wer im Longtail-Geschäft eine echte Perle finden will, der sollte genau hinschauen. Das wiederum könnte sich lohnen. Und genau das gilt ohnehin im boomenden E-Commerce, in dem ganz gewiss einige der genannten Unternehmen im Laufe des Jahres neue Investoren, vielleicht sogar neue Eigentümer finden. Und das vielleicht größte Innovationspotenzial liegt bei den vielen mittelständisch organisierten Anbietern von Travel -Technology-Lösungen, die wir hier in dieser Liste an Beispielelen einfach mal ausgeklammert haben. Welches luktrative Travel-Start-Up aus Deutschland habe ich vergessen? Ich freue mich auf Eure Tipps.

Kommentare

von Oliver Knagge, 08.01.13, 18:09
Einmal mehr zeigt sich, dass gute Arbeit sich auch irgendwann bezahlt macht. Wer ein gutes Geschäftsmodell hat, wird auch irgendwann die Früchte ernten. Sicherlich sind einige Unternehmen überbewertet und einige Summen, die derzeit im Raum stehen, manchmal auch zu hoch gegriffen. Der Zeitpunkt ist hier für beide Parteien (Gründer und Käufer) vermutlich auch entscheidend. Ein zu früher Kauf kann sich als Flop erweisen, zu spät ärgert sich derjenige, der wiederum nicht rechtzeitig zugegriffen hat. Fraglich bleibt ob die deutschen Verlage und Venture Capital Unternehmen hier noch aufspringen können. Gute Beispiele sind hier z.b. noch das Ferienhaus Portal BestFewo.de aus Potsdam oder aber die Erlebnissuche Pocketvillage.com aus Stuttgart.

von Holger Nagel, 08.01.13, 18:14
Vielen Dank für diesen guten Beitrag. Als junges Travel StartUp, das bereits erfolgreich eine Seed Runde mit T-Venture und Idealo abgeschlossen hat, können wir diese Entwicklung nur bestätigen. Damit auch zur Frage welches Travel StartUp noch vergessen wurde, definitiv Tripodo :-). Tripodo ist ein Marktplatz für Individualreisen und außergewöhnliche Reiseangebote. Mit unserer eigenen Crawling- und Buchungstechnologie machen wir spezialisierte Reiseangebote und individuelle Reisen vergleichbar und online buchbar. Mit über 300 Reisepartnern und über 6.000 Angeboten haben wir über die letzten 2 Jahre eine solide Basis aufgebaut. Wir freuen uns auch über Kontakte zu weiteren nationalen und internationalen Investoren.

von Uli, 09.01.13, 11:44
Guter Artikel! Die erfolgreiche Entwicklung von Agoda.com hätte man noch erwähnen können da ebenfalls eine Mega Akquisition von priceline. Schade, dass in DE niemand in den Giga Markt Asien investieren will den wir u.a. mit thaiorientaltours.com und Internet TV auf web62.com bedienen. Was hier in der Region gerade passiert ist ist einzigartig und das Wachstum ist brutal.

von Jenny, 09.01.13, 14:30
Danke für den Beitrag. Abgesehen von den genannten Startups ist auch www.waymate.de sehr interessant. Waymate beschäftigt sich mit der Reiseplanung und hat auf ihrer Plattform mit Tickets der Deutschen Bahn angefangen. Super schnell und einfach und Buchungen sind auch direkt integriert. Sollte man auf jeden Fall im Auge behalten.

von Oliver Drägert, 09.01.13, 17:41
Vielen Dank, Herr Rogl, für diesen interessanten Rundblick in die Travel-Startup-Szene. Man sieht: Die Online-Touristik hierzulande kann auch innovativ und technologisch führend sein. Eines der in Ihrem Beitrag angesprochenen Kreuzfahrt-Portale ist möglicherweise http://kreuzfahrt-prozente.de Dahinter steckt eine einfache Idee: Der Nutzer sieht nur Reisen, die in den letzten 24 Stunden im Preis gesenkt wurden. Und das Ganze dank responsiven Designs auf allen Rechnern, Tablets und Smartphones.

von Walter Hammer, 10.01.13, 13:26
Danke für den interessanten Artikel Interessant sind vor allem Reiseportale, die neben der Buchungsfunktion auch verläßliche Informationen über die angebotenen Hotels, Kreuzfahrtschiffe usw. in Form von Kundenbewertungen anbieten.

von Jürgen Barthel, 14.01.13, 13:01
Markenwirrwar oder Tschüss Marke? Bei allen Konsolidierungsprozessen wundert mich immer wieder, wie und mit welcher Geschwindigkeit da Marken teuer aufgebaut werden, übernommen werden und wieder verschwinden. Und gerade im Onlinebereich frage ich mich zudem, wie viele der "Nutzer" treue Kunden sind und wie viele da von einer Marke zur nächsten Zappen? -Gute- Marken und treue Nutzer jedenfalls sind schwierig zu finden und die Nutzer reagieren oft allergisch darauf, wenn die Produkte dann vereinheitlicht werden und suchen sich etwas neues Passendes.

von Sven Krawehl, 30.05.13, 11:28
Auch wir können diesen Trend nur bestätigen. Gerade in den Bereichen Individual- und Spezialreisen tut sich einiges. Die Zahlen sprechen für sich und die Entwicklung zeigt, dass der Trend auch in diesem Jahr wieder zugenommen hat. Zudem zeigen verschiedene Deutsche, aber auch internationale Blogger, dass es immer mehr Menschen interessiert und sich so eine wahre Fangemeinde aufbauen lässt welche sich über Tipps, Routen, aber auch Reiseunternehmen austauschen. Als weiteres Online-"Reisebüro" ist noch www.migrador.de zu nennen. Es ist nur auf eine Auswahl von Aktivitäten und Kultur spezialisiert, aber setzt auch auf diesen Trend. Kleine sehr spezialisierte Reiseveranstalter werden auf der Website gebündelt und für den Kunden ansprechend und übersichtlich dargestellt.

von Sarah Lorenz, 16.12.13, 14:21
Hallo Sven, es ist faszinierend wie breit der Reisemarkt aufgestellt ist. Den Trend mit den maßgeschneiderten Reisen kann ich ebenfalls bestätigen. Derzeit arbeite ich für trip.me - einer Plattform für Individualreisen & Rundreisen. Weltweit arbeiten wir mit Destinationexperten wie z.B. Katja aus Costa Rica (http://www.trip.me/de/costa-rica/reisen) zusammen. Reisewillige können die Beispielreisen nicht nur buchen, sondern entsprechend ihrer Interessen anpassen. Viele Kunden sind derzeit nur Pauschalreisen gewöhnt und kennen diese Art von Service gar nicht oder nur aus dem Reisebüro. Viele Grüße, Sarah

von M.Koch, 06.10.14, 21:44
Als Spezial-Portal im Wellnessbereich ist neben Beauty24 mittlerweile auch http://www.wellnesshotel24.de zu erwähnen, da ist das Angebot nicht minder und ebenfalls auf die Zielgruppe angepasst.

von Marcel Müller, 09.10.14, 06:36
Ich bin per Zufall auf das Bergportal mountunity.com gestoßen, dass bald online gehen soll und laut deren Website sich nur auf den Bergsport konzentriert. Dazu bietet es alles rund um den Bergsport an. Vor allem dort Bergsportaktivitäten und Aktivreisen in den Bergen. Ich finde eine tolle Sache, alle Bergsportaktiviäten und alles rund um die Berge auf einem kompakten Portal zu finden und zu buchen.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie Uns:
Top
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten