App-Analyse

Fünf Erfolgsfaktoren für Reiseanbieter

Die Reisebranche ist eine digitale Branche und Apps sind ein wichtiger Teil der mobilen Welt. Der App-Analyse-Anbieter App Annie hat deshalb untersucht, was erfolgreiche Reise-Apps ausmacht. Die Ergebnisse verblüffen.

von Marco Weiss, 27.04.2017, 07:31 Uhr

Im vergangenen Jahr stiegen die weltweiten Downloads von Reise-Apps laut App Annie um 20 Prozent gegenüber 2015. In Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien hat sich die mit Reise-Apps verbrachte Zeit 2016 gegenüber 2014 mehr als verdoppelt (siehe Grafik). Die mit Apps verbrachte Zeit steigt aber auch weltweit an. Laut der Studie sind mobile Apps zudem für viele Kunden zum hauptsächlich genutzten Medium geworden. 2016 verbrachten Nutzer dabei in Europa über 180 Mrd. Stunden.

Vergleicht man die Entwicklung der Jahre 2015/2016 mit 2014/2015, so fällt auf, dass sich das Wachstum bei den App-Downloads und der App-Nutzung verlangsamt hat. Trotzdem bleiben die Zahlen hoch und Apps für die Reisebranche noch auf Jahre relevant.

Aber der Kampf um die Aufmerksamkeit der Kunden ist anspruchsvoll. App Annie hat daher untersucht, wie Reise-Apps erfolgreich werden und gibt fünf wichtige Ratschläge.

Fünf Faktoren für erfolgreiche Reise-Apps:

1. Mit Apps Kundenbeziehungen vertiefen

Apps werden während der gesamten Reise genutzt – von Planung und Buchung über die eugentliche Reise inklusive Selfies bis zur Bewertung des Hotels nach der Rückkehr. Sie bieten Unternehmen eine Möglichkeit, den Kontakt mit Kunden zu verlängern. In der Praxis kann laut App Annie die Ausweitung der Kundeninteraktion zu zusätzlichem geschäft durch Cross-Selling- und Upselling beitragen.

2. Die Erwartungen an ein einheitliches Reiseerlebnis steigerm

In allen Branchen haben Apps unsere Erwartungen an ein gutes Nutzererlebnis nachhaltig verändert. Die Reisebranche ist dabei keine Ausnahme. Die Erwartungen an ein verbessertes, müheloses Nutzererlebnis sind also gestiegen.

3. Kunden besser verstehen und erreichen

Apps sind ein kontrolliertes Umfeld: Als Anbieter weiß man, wer sie nutzt und wie. In Verbindung mit den Ortungs- und Sensorfähigkeiten eines Smartphones bietet sich hier ein wahrer Schatz an Kundenerkenntnissen. Darüberhinaus sind Apps der ideale Kanal, um auf diesen Daten basierend zu handeln, und effiziente, wirkungsvolle Marketingmaßnahmen zu entwickeln, die genau auf aktive Nutzer ausgerichtet sind.

4. Reisende nutzen soziale Medien vor, während und nach ihrer Reise

Soziale Medien über Apps zu nutzen ist flächendeckend etablierte Praxis. Weit über 50 Prozent der weltweit mit Apps verbrachten Zeit geht auf das Konto sozialer Medien. Diese Apps werden ganz ohne Zweifel vor, während und nach Reisen benutzt, und bereits jetzt teilen 75 Prozent der Millennials ihre Erfahrungen noch während der Reise über soziale Medien mit anderen.

5. Die App-Märkte sind extrem hart umkämpft

Aktuell sind über Google Play und den iOS App Store über fünf Millionen Apps verfügbar, der durchschnittliche Nutzer verwendet weit über 30 Apps pro Monat. Das bedeutet, dass viele Marken um die Aufmerksamkeit von Kunden wetteifern, von denen etliche nichts mit der Reisebranche zu tun haben.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Air-Berlin-Tickets
    (0)
    Müssen Reisebüros im Notfall haften? Letzter Kommentar: 19.08.2017 von Prof. Dr. Ronald Schmid
  2. 2. Air-Berlin-Insolvenz
    (0)
    Warnung vor Lufthansa-Dominanz Letzter Kommentar: 19.08.2017 von Hans Meixner II.
  3. 3. Linnhoff schließt Reisebüro
    (0)
    „Mein Gießkannen-Prinzip funktioniert nicht mehr“ Letzter Kommentar: 19.08.2017 von Sascha Nitsche
  4. 4. OTI Holding (fvw exklusiv)
    (0)
    Türkische Gruppe kauft Ferien Touristik Letzter Kommentar: 18.08.2017 von Sven Harth
  5. 5. Übernahme-Poker
    (0)
    Investor Wöhrl an Air Berlin interessiert Letzter Kommentar: 18.08.2017 von Andreas Schulte
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten