Altmodische Begriffe?

QTA erforscht die Sprache der Reisebranche

Sind Begriffe aus der Touristik wie Reisebüro oder Pauschalreise zu altmodisch und wirken damit abschreckend? Dieser Frage will die QTA jetzt in einer wissenschaftlichen Studie nachgehen.

22.11.2017, 14:50 Uhr
Noch zeitgemäß? Begriffe wie Reisebüro oder Tourismuskauffrau klingen nicht für jeden attraktiv und spannend.
Foto: QTA

Sind Wordings aus der Touristik noch zeitgemäß? An Begriffen wie Pauschalreise, Reisebüro und selbst an der Berufsbezeichnung Tourismuskauffrau/-mann hafte oft ein verstaubtes Image. Die Reisebüro-Kooperationen-Allianz QTA und die Hochschule Heilbronn starten deswegen jetzt eine Umfrage, die diese traditionellen Bezeichnungen wissenschaftlich unter die Lupe nimmt.

„Gerade junge Menschen werden mit Bezeichnungen wie Pauschalreise und Reisebüro häufig nicht erreicht. Sie fühlen sich nicht angesprochen, wenn sie Tourismuskauffrau oder -mann lernen sollen“, erläutert QTA-Sprecher Thomas Bösl. Mit der Studie wolle man der Frage nachgehen, wie man sich in Zeiten des Fachkräftemangels präsentieren sollte, um attraktiv auf junge Nachwuchstalente und Kunden zu wirken.

Die Online-Umfrage von QTA und der Hochschule Heilbronn richtet sich an Reisebüro-Inhaber und -Mitarbeiter. In einer rund zehn Minuten dauernden Befragung werden Meinungen und Erfahrungen vom Counter abgefragt. Bösl: „Wir wollen einen modernen und attraktiven Reisevertrieb gestalten und uns näher an die Bedürfnisse der Branche ausrichten.“

Alle rund 8000 QTA-Reisebüros können bis zum 1. Dezember 2017 an der Umfrage teilnehmen. Die Ergebnisse werden an der Hochschule Heilbronn ausgewertet und im Frühjahr auf der QTA-Jahrestagung präsentiert. (ES)

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten